Erklärung von Bentley Systems zur Bekämpfung von modernen Formen der Sklaverei und Menschenhandel

Gemäß der Bestimmung 54 des britischen Gesetzes gegen moderne Sklaverei von 2015 (UK Modern Slavery Act, nachfolgend „das Gesetz“) geben Bentley Systems, Incorporated und seine Tochtergesellschaften („Bentley“) diese Erklärung für das Geschäftsjahr 2017 ab. Präsentiert werden die von uns getroffenen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass moderne Formen der Sklaverei oder Menschenhandel innerhalb unserer Organisation oder unseren Lieferketten nicht stattfinden.

Bentley verwirklicht eine verantwortungsvolle Corporate Governance (gesellschaftliche Verpflichtung des Unternehmens) und verpflichtet sich zu höchsten ethischen Standards. Bentley ist ein global führendes Unternehmen und setzt sich zur Aufgabe, innovative Software und Dienstleistungen für Experten bereitzustellen, welche die weltweiten Infrastrukturen planen, konstruieren und betreiben - zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung der globalen Wirtschaft und verbesserter Lebensqualität. Infolge der technischen und professionellen Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit besteht unserer Meinung nach ein geringes Risiko, dass Bentley in moderne Sklaverei oder Menschenhandel verwickelt wird. Zudem haben wir keinerlei Kenntnis von Situationen, die einen Verstoß gegen die Arbeitsgesetze darstellen würden. Wir sind uns bewusst, dass das Erkennen moderner Formen von Sklaverei ein komplexes Unterfangen ist, und wir werden zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass die Anforderungen des Gesetzes erfüllt werden.

Bentley betreibt Geschäfte in Ländern, die besonders anfällig für Menschenrechtsverletzungen sein können. Daher setzt Bentley auf die Umsetzung einer Null-Toleranz-Politik gegenüber solchen Verstößen. Bentley hat Verfahren entwickelt, um über diese Null-Toleranz-Politik zu informieren. Diese Erklärung setzt einen Rahmen für die Maßnahmen, die wir treffen, um die im Gesetz beschriebenen Verpflichtungen zu erfüllen. 

Der Bentley Verhaltenskodex und das Mitarbeiterhandbuch definieren die Leitlinien von Bentley für die Ausführung unserer Geschäfte unter Einhaltung der höchsten Ethik- und Integritätsstandards sowie der geltenden Gesetze und Vorschriften.

Diese Erklärung soll die Position von Bentley bestätigen, dass unsere Kollegen, Vertragspartner, Anbieter, Lieferanten und andere Partner, mit denen Bentley Geschäfte ausführt, sich auf keine Geschäftspraktiken einlassen dürfen, die Menschenhandel oder Sklaverei darstellen würden. Wir stehen zu unserer Verantwortung, die Einhaltung unserer Null-Toleranz-Politik für Menschenhandel und Sklaverei in unserer Lieferkette zu gewährleisten. Bentley hat in den betroffenen Abteilungen Compliance-Schulungen veranstaltet und diese Erklärung unserer Anbietergemeinschaft übermittelt. 

Jeder tatsächliche oder vermutete Verstoß muss sofort dem Bentley Compliance-Ausschuss gemeldet werden.

Wir werden diese Erklärung im Rahmen der laufenden Verbesserung unseres Compliance-Programms ggf. aktualisieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

David Shaman
Chief Legal Officer & Secretary
Bentley Systems, Incorporated