18 Oktober, 2018

Neue Open-Anwendungen erweitern die umfassende Modellierungsumgebung für die Zusammenarbeit über mehrere Disziplinen hinweg

OpenSite Designer, OpenBuildings Designer, OpenBridge Designer und OpenFlows FLOOD erweitern das Portfolio von Bentley für Planungsentwicklung und Analyse

LONDON, UK The Year in Infrastructure 2018 Conference 18. Oktober 2018 Bentley Systems, Incorporated, der weltweit führende Anbieter von umfassenden Softwarelösungen für die Weiterentwicklung von Planung, Bau und Betrieb von Infrastrukturen, führte heute OpenSite Designer ein, eine spezielle Anwendung für die Planung und den Bau von Tiefbauprojekten. Außerdem führte es OpenBuildings ein, das seine Anwendungen AECOsim für die Bauplanung und Speedikon für Fabrik- und Industrieplanung zusammenführt, und kündigte die Verfügbarkeit von OpenBuildings Station Designer an, einer speziellen Anwendung für die Planung von Eisenbahn- und U-Bahn-Bahnhöfen. Gleichzeitig kündigte Bentley die Verfügbarkeit von OpenBridge Designer an, das die Modellierungs-, Analyse- und Designfunktionen für Brücken von Bentley in einem umfassenden Paket vereint, ebenso wie die Verfügbarkeit von OpenFlows FLOOD, einem Hochwasseranalyse- und Frühwarnsystem.

Darüber hinaus kündigte Bentley an, dass es im Zuge seiner „Industrialisierungsstrategie“ mehrere seiner auf MicroStation-Technologie basierenden Anwendungen in seinem Open-Portfolio umbenannt hat, die gemeinsam die Weiterentwicklung seiner umfassenden Modellierungsumgebung beschleunigen, indem sie digitale Workflows fachübergreifend verbinden und digitale Komponenten in seiner CDE (Connected Data Environment) für die gemeinsame Nutzung freigeben.

Bhupinder Singh, Chief Product Officer bei Bentley Systems, erklärte, „Open hat drei Bedeutungen. Erstens steht es für die Offenheit für mehrere Disziplinen. Zweitens steht es für die Offenheit für Analyse und Simulation. So können beispielsweise Anwender aus zwei verschiedenen Disziplinen, z. B. ein Geotechniker und ein Statiker, unter Verwendung unterschiedlicher Anwendungen mit dem gleichen Datenbestand in unserer umfassenden Modellierungsumgebung arbeiten, eine „digitale Feedback-Schleife“ bereitstellen und ihre Zusammenarbeit über BIM-Workflows hinweg verbessern. Und drittens können Benutzer mehrere Disziplinen übergreifende Ergebnisse erzeugen und mehrere Disziplinen übergreifende Konfliktlösungen aus jeder Open-Anwendung heraus durchführen, weil MicroStation-Technologie Open- Anwendungen unterstützt. Die umfassende Modellierungsumgebung von Bentley ist „offen“ für kollaborative digitale Workflows.“

Ganze 49 der 62 Finalisten und Preisträger der diesjährigen Year in Infrastructure Awards würdigten die Bereitstellung kollaborativer digitaler Workflows für ihre erfolgreichen Ergebnisse. Beispielsweise wurde OpenRoads mit Anwendungen für die Tiefbauplanung für Straßennetze von Bentley, von 22 Finalistenprojekten in 12 Kategorien und OpenPlant mit Anwendungen für das Projektmanagement im Anlagenbau von Bentley von 10 Finalistenprojekten in 9 verschiedenen Kategorien ehrend genannt. ProjectWise und/oder AssetWise wurden in diesem Jahr in 16 von 19 Preiskategorien von den Finalistenprojekten erwähnt.

OpenSite Designer
Der kollaborative Charakter digitaler Workflows, die Analyse und Simulation mit Planung und Modellierung verbinden, wird in OpenSite, der neuen Lösung von Bentley für die Planung und den Bau von Tiefbauprojekten, veranschaulicht. OpenSite unterstützt eine schnelle Standortmodellierung und -analyse, die Optimierung und Quantifizierung von Erdarbeiten, Entwässerungs- und Untertageversorgung sowie automatisierte Projektergebnisse.

OpenSite Designer bietet den umfassendsten verfügbaren Workflow für die Standortplanung, einschließlich Realitätsmodellierung, Geotechnik, unterirdische Versorgungseinrichtungen, Regenwasserableitung, Geländemodellierung, Erstellung detaillierter Zeichnungen und Visualisierung. OpenSite Designer optimiert die Planungsergebnisse durch die mehrere Disziplinen übergreifende Modellierung und Analyse von Informationen. In Zusammenarbeit mit PLAXIS, der neu erworbenen geotechnischen Lösung von Bentley, können die Standortpläne um neue Informationen über die aktiven Eigenschaften des Bodens erweitert werden, wie beispielsweise Tragfähigkeit, Spannungen und Verschiebungen.

OpenBuildings Designer
Der neu eingeführte OpenBuildings Designer beinhaltet alle Funktionen aus dem AECOsim Building Designer und dem Components Center sowie verschiedene neue Funktionen und Standards, darunter EnergyPlus, ein Gebäudeenergiemodell, das den Anwendern hilft, die ASHRAE-Standards in den USA und in der UK einzuhalten; Unterstützung internationaler Standards wie IFC 2x3, IFC4 Reference View, COBie und Singapurs Building and Construction Authority; neue Funktionen zur Planung von Vorhangfassadensystemen; und OpenBuildings Speedikon, eine führende Anwendung für industrialisierte Planung und Bau. OpenBuildings Designer nutzt kollaborative digitale Workflows mit anderen Anwendungen im Open-Portfolio von Bentley, beispielsweise Vorlagen in OpenBuildings Station Designer für Tunnelsegmente, die mit GenerativeComponents basierend auf einer linearen Ausrichtung aus OpenRail erstellt wurden. Die Robustheit und Flexibilität der OpenBuildings-Anwendungen verdeutlicht sich durch die Tatsache, dass sie von 32 der 62 Finalisten-Projekte der Year in Infrastructure Awards in 15 der 19 Kategorien ehrend genannt wurden.

OpenBridge Designer
OpenBridge Designer ist eine neue, umfassende Anwendung, die die Modellierungsfunktionen von OpenBridge Modeler und die Analyse- und Planungsfunktionen von RM Bridge, LEAP Bridge Concrete und LEAP Bridge Steel integriert, um die Anforderungen bei der Planung und beim Bau von Beton- und Stahlbrücken zu erfüllen. OpenBridge Designer ermöglicht es Brückenplanern, schnell ein intelligentes, parametrisches Brückenmodell zu erstellen, das vollständig mit Analyse und Planung sowie Zeichnungen integriert ist. Es ermöglicht die nahtlose Synchronisation verschiedener Disziplinen für Analyse, Planung, Detaillierung, Dokumentation, Bauwesen und Tragfähigkeit. 

OpenFlows FLOOD
Bentley kündigte außerdem die Umbenennung seiner Produktlinien Haestad für die Wassermodellierung und ACTION Modulers für die Hochwasseranalyse in OpenFlows für Wasserbezirke, Kanalisationsbetriebe und die Verwalter von Überschwemmungsgebieten an. OpenFlows erweitert die Fähigkeiten intelligenter Wassernetzwerke um GIS-basierte, objektbezogene Informationen für die Reduzierung von Wasserverlusten, den Wasserbetrieb, die Hochwasserprognose und den Hochwasserschutz. OpenFlows FLOOD überwacht kontinuierlich die Wassereinzugsgebiete und integriert Daten von Echtzeit-Überwachungsstationen und digitalen Modellen zur Berechnung des Risikos. OpenFlows FLOOD schwächt das Hochwasserrisiko ab, verbessert das Verständnis der an der Hochwasserentstehung beteiligten Prozesse und sendet Frühwarnungen, um die Auswirkungen von Überschwemmungen zu reduzieren. 

Verbindung digitaler Workflows über mehrere Disziplinen hinweg
Anwendungen für Analyse und Simulation können einerseits kollaborativ und iterativ mit Anwendungen für Planung und Modellierung arbeiten, und andererseits operative Workflows verbinden und die Arbeiten unterschiedlicher Disziplinen zusammenführen. Kollaborative digitale Workflows zeichnen sich dadurch aus, dass auf für einen Zweck erfasste oder erstellte Daten von anderen Anwendungen aus zugegriffen werden kann, die diese Daten für andere Zwecke verwenden. Dadurch können Zeit gespart, Nacharbeiten minimiert und die Datenqualität über den gesamten Anlagenlebenszyklus verbessert werden.

Ein Beispiel für die mehrere Disziplinen übergreifende Zusammenarbeit mit OpenFlows sind Workflows, die ContextCapture verwenden, um ein 3D-Realitätsraster zu erstellen, dieses in die OpenFlows FLOOD-Modellierung einspeisen und das Gelände als Input für verschiedene Analysen in einer einzigen Prüfumgebung nutzen, um schließlich eine Visualisierung und Präsentation für die Stakeholder mit LumenRT zu erstellen.

Die Verbindung von Analyse und Modellierung in einem weiteren kollaborativen digitalen Workflow von Open-Anwendungen beinhaltet das Layout der Straßengeometrie sowie die Hydrologie betreffende Analyse und Planung unter Verwendung von Analysewerkzeugen für Unwetter, einschließlich der Bestimmung der Größe von Regenwasserzuläufen, Rohren, Rohrtiefen und Schächten. Der kollaborative Charakter des Workflows ermöglicht die Erkennung von Schlämmen in der unterirdischen Umgebung sowie die bedarfsabhängige Ausführung und Anpassung, um funktionale und physische Eigenschaften zu bestätigen.

Weitere Beispiele für kollaborative digitale Workflows von Open-Anwendungen, die Planung und Analyse verknüpfen, sind OpenUtilities mit PSS©SINCAL von Siemens, das Versorgungsunternehmen dabei unterstützt, die Ausfallsicherheit zu verbessern und Schwachstellen im Netz zu beheben; und OpenBuildings Station Designer mit der Fußgängersimulation LEGION, womit Planer Simulationen von Szenarien des Fußgängerverkehrs entwerfen, testen und validieren können.

Rebranding
Zum Abschluss seiner Ankündigung im Hinblick auf die Open-Anwendungen erklärte Bentley, dass Bentley Map in OpenCities Map umbenannt wird; und OpenComms, das sich hauptsächlich an Multisystembetreiber richtet, wird Bentley Fiber und Bentley Coax beinhalten.

Info über Bentley Systems
Bentley Systems ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für Ingenieure, Architekten, Geoinformatiker, Bauträger und Eigentümer/Betreiber für Planung, Bau und Betrieb von Infrastrukturen. Die auf MicroStation basierenden Engineering- und BIM-Anwendungen von Bentley und seine Cloud-Services für digitale Zwillinge fördern die Projektabwicklung (ProjectWise) und die Anlagenleistung (AssetWise) im Bereich Transport und anderer öffentlicher Dienste, für Versorgungsunternehmen, Industrie- und Ressourcenanlagen sowie kommerzielle und institutionelle Einrichtungen.

Bentley Systems beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter, erzielt einen Jahresumsatz von 700 Millionen US-Dollar in 170 Ländern und hat seit 2012 mehr als eine Milliarde US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Firmenübernahmen investiert. Von Anfang an ist das Unternehmen im Mehrheitsbesitz der fünf Bentley-Brüder, die es im Jahr 1984 gegründet haben. Aktien von Bentley werden nach Ausschreibungen auf dem NASDAQ Private Market gehandelt; der strategische Partner Siemens AG hat eine stimmrechtslose Minderheitsbeteiligung erworben.

# # #

Bentley, das „B“-Logo von Bentley, AECOsim Building Designer, AssetWise, ContextCapture, LEGION, LumenRT, MicroStation, OpenBridge, OpenBuildings, OpenCities, OpenCities Map, OpenComms, OpenFlows, OpenRoads, OpenUtilities und ProjectWise sind eingetragene oder nicht eingetragene Marken bzw. Dienstleistungszeichen von Bentley Systems, Incorporated oder einer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaft. Alle anderen Marken und Produktnamen sind Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Bentley Public Relations

Jennifer Maguire
Corporate Communications Director
1-610-458-2695

Christine Byrne
Media Relations Senior Manager
1-203-805-0432

Contact Bentley PR