• Tetra Tech Proteus

    Kvanefjeld Projekt Seltenerdmetalle - Uran

    Narsaq, Kujalleq, Grönland

Projektzusammenfassung

Projekt

Greenland Mining and Energy Limited (GMEL) wandte sich an Tetra Tech Proteus (TTP) für fachübergreifende Planungsleistungen, Kapitalkostenschätzungen und die Implementierung von Planungsunterstützung als Teil einer Durchführbarkeitsstudie für die Entwicklung des Kvanefjeld Projekts zur Gewinnung von Seltenerdmetallen und Uran (USD 1,5 Milliarden). Für dieses Projekt musste TTP Prozessanlagen entwerfen, die das Ortsbild des lokalen Dorfes minimal prägen sollten. Um die Herausforderungen in Bezug auf Entwurf, Kälte-Klimatechnik, Planung und globale Kommunikation zu bewältigen - bei gleichzeitiger Sicherung eines kosteneffizienten Ansatzes zur Projektimplementierung - benötigte TTP flexible und interoperable Modellierungs- und Kollaborationstools.

Lösung

Für eine kosteneffiziente Projektdurchführung benutzte TTP seine Bibliothek mit bisher erstellten Bentley Anlagen- und Ausstattungsmodellen erneut als Entwurfsvorlagen. Die Gestaltung der Anlagen, die in Modularbauweise im Sattel zwischen den Bergen konstruiert werden sollten, ermöglichte es, die Wirkung auf das Ortsbild zu minimieren und Beschränkungen bei Bau und Materialbeschaffung infolge des arktischen Klimas zu berücksichtigen. Unter Einsatz der Bentley Tools für Modellierung und Zusammenarbeit war TTP in der Lage, das Projekt in Australien zu konstruieren, eine spezifische Schulung für die besonderen Bedingungen in der Arktis durch kanadische Kollegen zu erhalten und mit den chinesischen Partnern von GMEL über ein virtuelles 3D-Modell zu kommunizieren, das auf drei Kontinenten und in zwei Sprachen gleichzeitig zu sehen war und besprochen wurde.

Ergebnis

Mit einer umfassenden Bibliothek von Ausstattungs- und Anlagenmodellen, die zuvor mit Bentley Software entwickelt wurden, konnten erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Erstellung eines koordinierten Anlagenmodells erzielt werden. Die Verbindung von Google Earth mit dem Bentley 3D-Projektmodell ermöglichte es TTP, das Anlagenlayout zu optimieren, die Baukosten für Felsabbauarbeiten, Beton und Stahlleitungen zu reduzieren und den Kapitalaufwand für Elektrik zu verringern, um die Rendite für GMEL zu maximieren. Die Arbeit in einer integrierten Modellierungsumgebung erleichterte die disziplinübergreifende Zusammenarbeit in Echtzeit auf globaler Ebene und reduzierte Kollisionen. Durch die Kombination der Planungsmethoden von TTP mit der interoperablen Software von Bentley konnte ein einheitlicher Rahmen für eine kosteneffiziente Projektumsetzung geschaffen werden.

Software

Die Interoperabilität und Entwurfsfunktionen der Bentley Software erleichterten die globale Kommunikation, minimierten Kosten und verbesserten die Datenmobilität. Unter Einsatz von Structural Modeler verwendete TTP Komponenten und Gruppen in gespeicherten Modellen, die in früheren MicroStation-Versionen entworfen wurden, sodass der erforderliche Zeit- und Kostenaufwand für die Erstellung der 3D-Endentwürfe erheblich reduziert wurde. Die integrierte 3D-Modellierung von Bentley ermöglicht es den Projektteilnehmern in mehreren Büros und Ländern, das Modell in Echtzeit zu sehen und zu bearbeiten, den Workflow-Prozess zu vereinfachen und Risiken zu mindern.

Outcome/Facts
  • Using Bentley’s engineering and design tools, TTP provided multi-disciplined design, capital cost estimates, and implementation planning assistance for GMEL’s USD 1.5 billion Kvanefjeld Rare Earth - Uranium Project in southern Greenland.
  • TTP’s use of prior Bentley models as templates, linked into Google Earth, enabled the team to quickly and accurately produce a 3D visual design that could be analyzed and modified early on, saving significant time and costs to maximize GMEL’s ROI.
  • Working in Bentley’s integrated modeling environment facilitated collaboration among stakeholders in two languages and on three continents, simultaneously, to successfully meet design criteria and address procurement and construction challenges in an Arctic climate.
Quote:
  • “Utilizing Bentley’s engineering and design software allows Tetra Tech to remain competitive in the Australian market where labor costs are high.”

    Zvon Ponos Director Tetra Tech Proteus