• City of Helsinki

    Stadt Helsinki

    Helsinki 3D+

    Helsinki, Finnland

Projektübersicht

Projekt

Die Stadt Helsinki rief das Projekt im Wert von 1 Mio. EUR ins Leben, um eine 3D-Darstellung der Stadt zu erzeugen und die internen Services und Prozesse von Helsinki zu verbessern, die Entwicklung der intelligenten Stadt zu fördern und Stadtmodelle als offene Daten für die Forschung und Entwicklung an Bürger und Unternehmen weiterzugeben. Als Teil dieser dreijährigen Initiative Helsinki 3D+ liefert das Projektteam ein Pilot-Portfolio, um die Leistung der neuen Modellierungstechnologie zu demonstrieren und ihre Verwendung in höheren Schulen zu fördern.

Lösung

Die Stadt Helsinki verwendete eine Kombination aus Laser-Scan und indirekter Photogrammetrie, um Daten und Bilder für das Projekt zu erfassen. Mit ContextCapture und zahlreichen Modellierapplikationen für die 3D-Realität von Bentley modellierte das Team die Oberfläche und das Gelände und erzeugte ein reales Mesh-Modell der ganzen Stadt. ProjectWise diente als Schnittstelle für die Zusammenarbeit, um alle Informationen zu verwalten und Daten zwischen internen und externen Teams auszutauschen.

Ergebnis

Die Verwendung der Software von Bentley verringerte die Kosten für die Erstellung des realen Mesh-Modells der Stadt und des semantischen Stadtinformationsmodells ganz wesentlich. Die interoperablen Modellierapplikationen von Bentley boten der Stadt Helsinki die Möglichkeit, die Entwicklung der intelligenten Stadt zu implementieren, ebenso wie fortschrittliche Stadtanalysen, ebenso wie die Gelegenheit, am Fortschritt an vorderster Stelle teilzunehmen. Der Einsatz von ProjectWise beschleunigte die Informationsmobilität und sorgte dafür, dass das dreijährige Projekt immer im Plan blieb. Nach der Fertigstellung soll das Projekt die Nutzung neuer Technologie fördern und die Arbeitsmethoden in Universitäten, Unternehmen und den Einrichtungen der Stadt ändern.

Software

Die Stadt Helsinki verwendete die Technologie zur Realitätserfassung von Bentley für die Geokoordination, das Optionieering, die Modellierung und die Visualisierung innerhalb des gesamten Projekts Helsinki 3D+. Für Basiskarten mit großem Maßstab und Versorgungskarten verwendete das Team Bentley Map. Sie nutzten Descartes, um unmittelbare und Orthofotos zu verarbeiten, Bentley Pointools, um die Oberfläche und das Gelände zu modellieren, ContextCapture, um die 3D Mesh-Darstellung der Stadt herzustellen, und LumenRT für die Visualisierung, um die Modelle zu präsentieren. Die Verwendung von ProjectWise als gemeinsame Umgebung für alle Projektdaten optimierte das Dokumentenmanagement, ebenso wie den Arbeitsablauf zwischen internen und externen Teams.

OUTCOME/FACTS:
  • Using ContextCapture, the City of Helsinki generated a 3D mesh representation of its city as part of a three-year smart city initiative to improve Helsinki’s internal services and promote smart development.
  • Bentley’s advanced software capabilities enabled the team to generate models at costs lower than expected.
  • The team leveraged Bentley’s reality capture applications for modeling, optioneering, and collaboration in an effort to showcase technology and promote its use in higher education.
  • Upon completion, the 3D city model will be provided as open data to involve the public and encourage commercial research and development.
Quote:
  • “Future cities need advanced tools and innovative city models for creative design and well-grounded decisions.”

    Jarmo Suomisto, Architect Project Manager Helsinki 3D+