• Italferr S.p.A.

    Strecke Neapel-Bari, zweifache Gleisverbindung Apice-Orsara, Betriebsstelle Irpinia-Orsara

    Provinzen Avellino und Foggia, Italien

Projektzusammenfassung

Projekt
Italferr hat mit dem Bahnprojekt Irpinia-Orsara begonnen, um die Verbindungen entlang der Hochgeschwindigkeitsstrecke Neapel-Bari in Süditalien zu verbessern. Die neue, 1,5 Milliarden teure und 28 Kilometer lange Eisenbahnstrecke verläuft fast vollständig in einem Doppelröhrentunnel, der sich in einer von Erdrutschen gefährdeten Umgebung über 27 Kilometer erstreckt. Die Bahnlinie erfordert die Bereitstellung von elektrischer Antriebstechnik entlang verschiedener Streckensegmente. Zur Integration verschiedener Entwicklungsdisziplinen und zur Gewährleistung der korrekten und konformen Unterbringung neuer technischer Systeme implementierte das Unternehmen eine kollaborative 3D-BIM-Methodik für Planung, Bau und Lebenszyklus-Management.

Lösung
Italferr richtete eine offene, vernetzte Datenumgebung (CDE) mit ProjectWise ein, um Informationen auszutauschen und Arbeitsabläufe zu optimieren. Das Team erstellte ein digitales Geländemodell aus LiDAR-Punktwolkendaten mit Descartes und integrierte das Modell anschließend in ein 3D-Verbundmodell, das mit MicroStation und Power Rail Track entwickelt wurde. Mit den interoperablen Modellierungsanwendungen von Bentley wurden zuvor manuelle Verfahren automatisiert, die Koordination der Technik- und Entwicklungsdisziplinen optimiert und die Integration mit Software von Drittanbietern ermöglicht. Die digitale Lösung beschleunigte das Optioneering, um schnell die optimale Ausrichtung und Platzierung der elektrischen Antriebstechnik zu bestimmen und die dynamische Verwaltung von Bauzeichnungen zu erleichtern.

Ergebnis
Die integrierten Modellierungsanwendungen von Bentley optimierten die Planungsänderungen und ermöglichten eine schnelle Untersuchung zahlreicher Planungsoptionen, wodurch die Produktionszeit für das Modell reduziert und Kosten eingespart werden konnten. Die digitale 3D BIM-Lösung sparte rund 35 % an Planungs- und Wartungskosten ein. Die Arbeit in einer CDE verbesserte den Informationsaustausch und die Effizienz. Die Durchführung von Überschneidungserkennungen im 3D-Verbundmodell minimierte potenzielle Fehler, um den Zeitplan für das Projekt einzuhalten. Die Einrichtung einer parametrischen Bibliothek von Komponenten und genauen 3D-Modellen ermöglicht das Bestands- und Anlagenmanagement mit BIM-Verfahren über den gesamten Lebenszyklus der Infrastruktur hinweg. Die neue 1,5 Mrd. EUR teure Eisenbahnlinie verbessert die Verbindungen im südlichen Italien und fördert das wirtschaftliche und kulturelle Wachstum sowie den Tourismus.


Software
Italferr verwendete MicroStation zur Entwicklung parametrischer Objektbibliotheken, sodass mit mehr als 100 technischen Komponenten gemäß den Unternehmensvorgaben modelliert werden konnte. Die Organisation importierte die Bibliotheken zur automatischen Platzierung entlang der Bahnstrecke in Power Rail Track. Das Team führte eine Überschneidungserkennung für das 3D-Verbundmodell durch und integrierte iModels, um die Zusammenarbeit mit Anwendungen von Drittanbietern mit Navigator zu vereinfachen. ProjectWise bot der CDE Gelegenheit zur Optimierung von Arbeitsabläufen, während LumenRT dem Team die Möglichkeit eröffnete, eine animierte Visualisierung des gesamten Eisenbahnprojekts für den Kunden und die Projektbeteiligten zu erstellen.

Project Playbook: ContextCapture, Descartes, gINT, LumenRT, MicroStation, Navigator, Power Rail Track, ProjectWise
Ergebnis/Fakten
  • Italferr implementierte eine digitale 3D-BIM-Herangehensweise zur Koordination von Bereichen des Bauwesens und der Technik und integrierte mehr als 40 Modelle, um ein umfassendes 3D-Verbundmodell der Bahnlinie Irpinia-Orsara zu erstellen.
  • Die Verwendung der integrierten Modellierungsanwendungen von Bentley beschleunigte das Optioneering und führte zu erheblichen Einsparungen, wodurch die Kosten um ca. 35 % gesenkt wurden.
  • ProjectWise optimierte den Informationsaustausch zur Verbesserung der Effizienz des gesamten Designs und der Modellproduktion.
Zitat:
  • „[Mit dem Einsatz von Anwendungen von Bentley] konnten wir in der detaillierten Planungsphase 5 % Kosteneinsparungen erzielen, in der darauf folgenden Planungsphase 20 % und bei der Wartung 10 %.“

    Stefano Casula BIM-Spezialist, Bautechnik-Koordinator Italferr