• Hatch

    Abfluss der Abwasseraufbereitungsanlage Ashbridges Bay

    Toronto, Ontario, Kanada

Projekt-Zusammenfassung

    • WATER AND WASTEWATER TREATMENT PLANTS - Hatch

Modernisierung der größten Wasseraufbereitungsanlage Torontos

Die östlich des Stadtzentrums von Toronto am Ufer des Ontariosees gelegene Aufbereitungsanlage Ashbridges Bay, die 1910 gebaut und 1917 in Betrieb genommen wurde, ist eine der größten und ältesten Wasseraufbereitungsanlagen Kanadas. Die Kapazität des bestehenden Abflusses, der 1947 gebaut wurde, reichte jedoch nicht aus, um das aufbereitete Wasser in den See zu leiten. Außerdem entsprach der Abfluss nicht den geltenden Vorschriften und hatte das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht. Mit Teammitgliedern aus Kanada, Australien und dem Vereinigten Königreich war Hatch für die Planung und den Bau eines neuen untertunnelten Abflusses verantwortlich, der das aufbereitete Abwasser aus der Aufbereitungsanlage in den Ontariosee leitet. Das auf 350 Millionen kan$ (umgerechnet ca. 235 Millionen EUR) geschätzte Projekt umfasste das Abteufen eines Schachtes in Ufernähe und den anschließenden Bau eines Tunnels durch das Gestein direkt unter dem Seebett. Das aufbereitete Wasser würde dann durch die Schwerkraft von der Aufbereitungsanlage durch Verbindungsrohre zum Schacht und durch den Tunnel in den See fließen. Der Standort, die Komplexität und der Umfang des Projekts stellten große Herausforderungen dar.

Mehr als herkömmliche Software für bessere Planung, Analyse und Kommunikation

Hatch erkannte schon früh, dass eine Software benötigt wurde, die computergestütztes Design mit Engineering-Analyse kombinierte, um den Erfolg dieses Projekts zu gewährleisten. Neben der Bewältigung der zahlreichen komplexen Herausforderungen im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen des Projekts galt es auch, die Kosten zu minimieren und gleichzeitig die Besonderheiten des Unterwasserbodens und umweltbedingte Gegebenheiten zu berücksichtigen. Da die Aufbereitungsanlage rund 1,5 Millionen Einwohner versorgt, musste das Endergebnis außerdem eine verbesserte Lebensqualität für die Gemeinschaft sowie für künftige Einwohner gewährleisten, da die Stadt wächst und expandiert. Da das Team über verschiedene Büros verstreut war, musste es für eine effiziente Kommunikation digitale Arbeitsabläufe für die Zusammenarbeit entwickeln.

Planung eines komplexen Schachts und Tunnels

Hatch war bereits mit Bentley vertraut, da das Unternehmen die Software bereits in der ersten Planungsphase dieses Projekts im Jahr 2015 eingesetzt hatte. Mit OpenRoads von Bentley erstellten die Ingenieure Oberflächen aus Bohrlochdaten, einschließlich des Wasserstands des Sees und der voraussichtlichen Tunnelsohle. So konnten sie die geologischen Randbedingungen unterhalb des Sees vorhersagen, um wichtige Planungsentscheidungen zu steuern. Mit MicroStation modellierte Hatch alle Elemente des Schachts und des Tunnels und konnte so die Tunnelringe vervollständigen und die richtige Drehung der einzelnen Ringe bestimmen, um mögliche Verbindungsprobleme zu lösen. Hatch nutzte auch die vernetzte Datenumgebung von ProjectWise, sodass das Team über mehrere Zeitzonen hinweg zusammenarbeiten konnte, um sicherzustellen, dass das Projekt im Zeit- und Kostenrahmen blieb. Alle CAD-Arbeiten, Engineering-Analysen und Entwürfe wurden auf der Plattform koordiniert, sodass das Team weiterhin an den CAD-Zeichnungen arbeiten konnte, während die PDFs auf einem separaten Server erstellt wurden.

Ein hochwertiger Entwurf, der die Erwartungen übertrifft

Durch den Einsatz von Bentley-Anwendungen für dieses Projekt konnte Hatch seinem Kunden einen qualitativ hochwertigen Entwurf noch vor dem Zeitplan liefern. Sie entwarfen einen 3.500 Meter langen Tunnel mit einem Innendurchmesser von 7 Metern. Dank der fortschrittlichen CAD-Funktionen der Software konnten die Arbeitsstunden der Mitarbeiter um 2.000 Stunden reduziert werden, was zu Einsparungen von 350.000 kan$ (umgerechnet ca. 235.400 EUR) führte. Durch die Verwendung von MicroStation 3D-Modellen für Überprüfungsworkshops konnten 100 % der Ausschreibungsunterlagen eine Woche im Voraus an den Kunden geliefert werden, was eine Einsparung von 25.000 kan$ (umgerechnet ca. 16.800 EUR) für CAD-Mitarbeiterstunden bedeutete. Da das Projekt dank der vernetzten Datenumgebung von ProjectWise zur gemeinsamen Nutzung aller Dokumente und Informationen papierlos ablief, sparte Hatch außerdem über 35.000 kan$ (umgerechnet ca. 23.500 EUR) an Papier- und Druckkosten. Der neue Abfluss ist ein wichtiger Bestandteil der Erweiterung der Abwasseraufbereitungskapazität der Stadt, und es wird erwartet, dass er zur Verbesserung der Küsten und der Strände der Stadt sowie der Wasserqualität des Ontariosees beitragen wird.

Projekt-Playbook: MicroStation, OpenBuildings Designer, OpenRoads, ProjectWise, STAAD

Ergebnis/Fakten
  • Die am Ontariosee gelegene Ashbridges Bay Aufbereitungsanlage ist eine der größten und ältesten Wasseraufbereitungsanlagen Kanadas.
  • Der bestehende Abfluss war unzureichend, entsprach nicht den geltenden Normen und stand kurz vor dem Ende seiner Nutzungsdauer.
  • Durch den Einsatz von Bentley-Anwendungen konnte Hatch seinem Kunden einen 3.500 Meter langen Tunnelentwurf früher als geplant liefern.
Zitat:
  • „Die Software-Suite von Bentley wurde beim ABTPO-Projekt eingesetzt, um praktische Lösungen für einzigartige technische Herausforderungen zu entwickeln, eine vernetzte und kollaborative Arbeitsumgebung zu schaffen und ein kostengünstiges und effizientes Projekt zu realisieren.“

    Kevin Waher Senior Projektleiter Tunnel Hatch