• AAEngineering Group

    Dzhamgyr-Mine – Projektdurchführung unter extremen Bedingungen

    Region Talas, Kirgisistan

Projekt-Zusammenfassung

    • LAND AND SITE DEVELOPMENT - AAEngineering Group

Einbringung der Goldproduktion in Kirgisistan

Um den Export von zu verarbeitendem Erz zu vermeiden und die Goldproduktion innerhalb Kirgisistans zu ermöglichen, wurde 2018 beschlossen, in der Bergregion Talas, in der Nähe der Mine Dzhamgyr, eine Goldanlage zu bauen. Das 75-Millionen-Dollar-Projekt (umgerechnet ca. 63 Millionen EUR) umfasste den Bau des Hauptgebäudes, eines Brech- und Siebkomplexes, eines Labors, eines Speicherbeckens, einer Abraumlagerstätte, von Giftstoff- und Erzlagerbereiche, Schichtlagern für das Betriebspersonal sowie neuen Straßen und Zufahrten. AAEngineering erhielt den Zuschlag für dieses Projekt, das sich in einem erdbebengefährdeten Gebiet befand,und zwar in den Bereichen Planung, Beschaffung und Bau. Zusätzlich zu den Komplikationen in Bezug auf die Höhe und die Seismizität musste AAEngineering technische, Engineering- und koordinatorische Herausforderungen bewältigen sowie strenge Umweltstandards in einer kurzen Bauzeit und anschließend einer weltweiten Pandemie erfüllen.

Rationalisierung der Arbeitsabläufe und Optimierung der Entscheidungsfindung

AAEngineering erkannte, dass bei diesem Projekt von Anfang an die digitale Technologie eingesetzt werden musste, um dem Kunden mehrere Planungsoptionen zusammen mit einer wirtschaftlichen Analyse für jede Alternative zu präsentieren. Mit dieser Methode würde AAEngineering unter Beweis stellen, in der Lage zu sein, das Projekt gemäß den vertraglichen Anforderungen durchzuführen. Um den akzeptierten Vorschlag auszuführen, musste die Software jedoch auch Lawinen und Erdrutsche vorhersagen, die in diesem Gebiet häufig auftreten, um einen sicheren Bau und eine sichere Installation zu gewährleisten und die Anlieferung der Materialien über kurvenreiche, abschüssige Straßen innerhalb des begrenzten Bauzeitrahmens zu ermöglichen. Sie wollten gleichzeitig eine multidisziplinäre Planung und den Bau durchführen und erkannten, dass sie eine vernetzte Datenumgebung einrichten mussten zur Rationalisierung und Integration von Arbeitsabläufen sowie zur Durchführung genauer Modellierungen und Analysen, um zeitnahe und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Offene Anwendungen bieten eine integrierte Lösung

AAEngineering entschied sich für ProjectWise als koordinierte Plattform und kombinierte diese mit den integrierten digitalen Anwendungen von Bentley in einer cloudbasierten Umgebung, um Projektinformationen gemeinsam zu nutzen und die Kommunikation und Terminplanung zwischen 500 Arbeitsplätzen zu optimieren. Mit ContextCapture wurde außerdem die Grundlage für ein digitales Geländemodell entwickelt. Mit OpenRoads Designer wurden die Baustellen und Zufahrtsstraßen der Anlage modelliert und sichere Höchstgeschwindigkeiten und Sichtzonen definiert, die im Hochland von entscheidender Bedeutung sind. PLAXIS lieferte die geotechnischen Analysen, die für die Gewährleistung der Stabilität der Abraum- und Speicherbeckendämme erforderlich waren, während die Interoperabilität von OpenBuildings Designer die strukturelle und architektonische Planung erleichterte. Die Integration der Bentley iTwin-Plattform und SYNCHRO ermöglichte es allen Projektbeteiligten, den Umfang und die Komplexität der Baumaßnahmen zu verstehen, und ermöglichte den gleichzeitigen Entwurf und Bau.

Digitalisierung treibt neue Standards voran

Durch den Einsatz der offenen Modellierungsanwendungen von Bentley konnte AAEngineering 30 % der Entwurfs- und Bauzeit und bis zu 2 Millionen US-Dollar (ca. 1,6 Millionen EUR) an Kosten einsparen. Durch den Einsatz von ProjectWise und der digitalen Zwillingstechnologie von Bentley in einer vernetzten Datenumgebung wurden die Kommunikation und die Entwurfsprüfung zwischen dem geografisch verteilten Team rationalisiert und Zeit und Kosten im Zusammenhang mit Geschäftsreisen reduziert. Die Durchführung von Bausimulationen führte zu einer vorzeitigen Fertigstellung und Inbetriebnahme des Gebäudes, was sich für den Kunden zusätzlich auszahlte. Durch die erfolgreiche Anwendung von Informationsmodellierung und digitaler Zwillingstechnologie konnte AAEngineering Wettbewerbsvorteile erzielen und sich als regionaler Branchenführer etablieren. Durch die Digitalisierung hat AAEngineering seinen konventionellen Engineering-Ansatz umgesetzt und fortschrittliche digitale Praktiken zu einem Unternehmensstandard und zu einer Voraussetzung für Subunternehmer gemacht, die in Zukunft mit AAEngineering zusammenarbeiten.

Projekt-Playbook: AutoPIPE, Bentley Raceway and Cable Management, ContextCapture, gINT, iModelHub, iModel.js, iTwin Design Insights, iTwin Design Review, iTwin Design Validation, iTwin Services, LumenRT, MicroStation, OpenBuildings Designer, OpenPlant, OpenRoads Designer, OpenRoads ConceptStation, PLAXIS, ProjectWise, Promis.e, ProStructures, SITEOPS, SYNCHRO 4D, SYNCHRO Control

Ergebnis/Fakten
  • AAEngineering verließ sich auf die kollaborative Modellierung und die digitale Zwillingstechnologie von Bentley, um die extremen Herausforderungen bei der Lieferung einer Goldverarbeitungsanlage während der COVID-19 zu meistern.
  • Die offenen Anwendungen von ProjectWise und Bentley rationalisierten die Arbeitsabläufe und die Kommunikation und optimierten die Terminplanung auf 500 Baustellen.
  • Der Einsatz der Modellierungs- und Visualisierungssoftware von Bentley erleichterte die gleichzeitigen Planung und Bau.
  • Durch die Arbeit in einer koordinierten digitalen Umgebung konnte die Planungs- und Bauzeit um 30 % verkürzt werden, was zu Kosteneinsparungen von bis zu 2 Millionen USD (umgerechnet ca. 1,68 Millionen EUR) führte.
Zitat:
  • „Ohne den Einsatz von ContextCapture und OpenRoads ist die Planung von mehrstufigen Baustellen, Baustelleneinrichtungen, Straßen und Autobahnspiralen nur schwer vorstellbar.“

    Andrey Aksyonov Leiter der Abteilung Datenmodellierung AAEngineering Group