• SIDRI Co., Ltd.; Yangtze Ecology and Environment Co., Ltd.

    Plattform für intelligentes Wassermanagement in Jiujiang

    Jiujiang, Jiangxi, China

Projektübersicht

    • Shanghai Investigation, Design & Research Institute Co., Ltd; Changjiang Ecological Environmental Protection Group Co., Ltd. - Application of Digitization in Jiujiang Smart Water Management Platform - Jiujang, Jiangxi, China

Projekt

Jiujiang, eine Stadt mit 4,7 Millionen Einwohnern in der nordwestlichen Provinz Jiangxi in China, hatte immer wieder Probleme mit ihrem Wasser- und Abwassersystem. Dazu gehörten Überläufe, Rückstauungen im Abwassernetz und die Verschmutzung des nahe gelegenen Jangtse-Flusses. Infolgedessen wurde das Gebiet für eine umfassende Plattform für intelligentes Wassermanagement im Wert von 7,7 Milliarden CNY ausgewählt, die sich über 200 Quadratkilometer erstreckte. Geplant war unter anderem der Bau einer neuen Kläranlage, von Pumpenschiebern und Rohrleitungsnetzen. Das breite Spektrum und die komplexe Natur der Entwicklung bestand aus einem Projektteam, das mehr als 100 Disziplinen umfasst.

Lösung

Die Plattform für intelligentes Wassermanagement wurde von Shanghai Investigation, Design & Research Institute (SIDRI) Co., Ltd. und Yangtze Ecology and Environment Co. entworfen. Dabei wurde die BIM-Ingenieurverwaltungssoftware über das gesamte Projekt, vom Entwurf bis zur Konstruktion, integriert. Die Organisationen ersetzten ihre 2D-GIS-Karte des Projektgebiets, der neuen Kläranlage, des Wassernetzes und der Maschinen durch ein 3D-Realitätsraster, das mit ContextCapture von Bentley erstellt wurde. Das Team verwendete zudem eine auf ProjectWise basierende Plattform für die Zusammenarbeit beim Entwurf, um Informationen nahtlos auszutauschen zu können und Kollisionen im Entwurf zu erkennen und zu lösen. Das BIM-Modell wurde mithilfe des iModel ProjectWise Bridge Service in die iModelHub-Cloud hochgeladen, wodurch der Datenzugriff und der Informationsaustausch weiter verbessert wurden. Im Rahmen des BIM-Modells erstellte das Projektteam ein hydraulisches Modell, das die Wassermenge und den Regenwasserzufluss vorhersagen kann, um zu ermitteln, welche Bereiche der Stadt am stärksten von Hochwasserereignissen bedroht sind und wie diese verhindert werden können.

Ergebnis

Das Projektteam erstellte eine digitale Darstellung des Baugebiets, um projektbezogene Daten anzuzeigen. Der Prozess ermöglichte es dem Team, eine Blaupause für ein intelligentes Wassermanagement zu erstellen und das Wassersystem in Jiujiang zu verbessern, wodurch 80 % der Arbeitskosten und 60 % der Planungskosten eingespart werden konnten. Durch den Einsatz von ProjectWise zum Informationsaustausch innerhalb des Projektteams und von Navigator zur Erkennung und Lösung von Kollisionen konnten Planungsfehler um 80 % reduziert und Planung und Verifizierung um 800 Ressourcenstunden verringert werden, wodurch 4 Millionen CNY eingespart wurden. Die BIM-Methoden verbesserten die Effizienz des Projektteams durch die Verwaltung aller Bauphasen, wodurch die Qualität verbessert, die Baukosten um 20 % gesenkt und der Zeitplan um vier Monate verkürzt wurde.

Software

Zur Erstellung eines 3D-Realitätsrasters wurde ContextCapture verwendet, welches eine 2D-GIS-Karte des Projektgebiets und der neuen Kläranlage ersetzte. OpenBuildings Designer, OpenRoads, OpenPlant und ProjectWise ermöglichten es den Planern, das digitale Modell vollständig mit Gebäudeentwürfen, dem Wasserleitungsnetz, der Umgebung und anderen Infrastrukturdetails zu füllen. iModelHub wurde als Host für das BIM-Modell verwendet, was die Zusammenarbeit verbesserte und den Informationsaustausch innerhalb des multidisziplinären Teams erleichterte. ProjectWise ermöglichte es dem multidisziplinären Team außerdem, effektiv zusammenzuarbeiten und Kollisionen vor Baubeginn zu erkennen und zu lösen.

Projekt Playbook: ContextCapture, Descartes, iModelHub, LumenRT, Navigator, OpenBuildings, OpenBuildings Designer, OpenFlows FLOOD, OpenPlant, OpenRoads, ProjectWise

Ergebnis/Fakten
  • Mithilfe innovativer Technologien, erstellte das Team eine 7,7 Milliarden CNY teure Plattform für Wassereinsparung und -verwaltung, die zur Reduzierung von Kanalisationsstaus und Wasserverschmutzung im Jangtse-Fluss beitragen soll.
  • Bentley-Anwendungen halfen dem Projektteam bei der Reduzierung von Entwurfsfehlern und Modellierungskosten, wodurch 4 Millionen CNY eingespart werden konnten.
  • Der BIM-fähige Datenfluss ermöglichte es der Organisation, alle Bauphasen zu verwalten, die Qualität zu verbessern und die Baukosten um 20 % zu senken.
Zitat:
  • „Mithilfe von Bentley Systems ... ermöglichen wir es den Betreibern, die wichtigen Daten zu wasserbezogenen Angelegenheiten entlang des Jangtse-Flussbeckens zu sammeln. Zudem bieten wir intelligente Dienstleistungen für die Öffentlichkeit an und erreichen Informationsaustausch und Interaktion, die sowohl der Natur als auch den Menschen zugute kommen.“

    Hui Wei Director des Intelligent Engineering Research Institute Shanghai Investigation, Design & Research Institute Co., Ltd