• EPCOR Utilities

    Implementierung von risikobasiertem Anlagenmanagement für die Energieverteilung

    Edmonton, Alberta, Kanada

Projektübersicht

Projekt

Das Stromverteilungssystem von EPCOR verfügt über mehr als 200.000 Anlagen und bedient über 400.000 Kunden in der Stadt Edmonton, Alberta, Kanada. Während der letzten zwei Jahrzehnte erreichte der durchschnittliche SAIDI-Index der Versorgungsunterbrechung des EPCOR-Systems einen Spitzenwert knapp unterhalb des regulierten Schwellenwertes. In einigen Gebieten kam es zehnmal häufiger zu Ausfällen als im Rest der Stadt. Eine einfache demografische Analyse der eingerichteten Infrastruktur sagte eine 74-prozentige Zunahme der Anzahl von Anlagen voraus, die in den nächsten 10 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer erreichen würden, verglichen mit den vorangegangenen 10 Jahren. Um die Systemzuverlässigkeit mit den aktuellen Ressourcen trotz des prognostizierten Anlagenausfalls kosteneffektiv aufrechtzuerhalten, suchte die Organisation nach einer digitalen Lösung, die auf ISO 55000 abgestimmt ist, um den Zustand der Anlagen zu quantifizieren und die Anlagen für den Austausch im Lebenszyklus zu priorisieren.

Lösung

Nachdem EPCOR bereits ein unternehmensweites Anlagemanagement-System in AssetWise mit mehr als einem Jahrzehnt an Anlagedaten eingerichtet hatte, erweiterte es seine Datenanwendung, entwickelte statistisch basierte Ausfallkurven und implementierte ein risikobasiertes Anlagenmanagementprogramm. Das Versorgungsunternehmen integrierte SCADA-Daten mit AssetWise, um elektrische Belastungsinformationen nahezu in Echtzeit zu ermitteln. Zur Bewertung des allgemeinen Anlagenzustands erstellte das Team einen Anlagenzustandsindex in AssetWise und nutzte die Ergebnisse, um risikobehaftete Anlagen zu identifizieren und eine genaue Ausfallwahrscheinlichkeit zu definieren, was wertvolle Informationen für die Anlagenbudgetierung liefert.

Ergebnis

In den ersten zwei Jahren nach der Entwicklung des Anlagenzustandsindex und des risikobasierten Anlagenmanagementprogramms konnte das Versorgungsunternehmen Ausfälle defekter Geräte um 43 % reduzieren. Seit 2014 hat sich die Entwicklung der Anlagen von EPCOR stabilisiert und liegt nun innerhalb der akzeptablen regulierten Schwelle. Der SAIDI-Gesamtwert lag bei 0,833 und damit weit unter dem vorgeschriebenen Schwellenwert von 1,15 Stunden pro Kunde. Das digitale Anlagenzustandsprogramm bietet eine nachhaltige Lösung, die auf greifbaren Daten basiert, die Planung für Kapitalinvestitionen stärkt und Möglichkeiten für weitere Kosteneinsparungen schafft.

Software

EPCOR implementierte 37 Anlagentypen und insgesamt 238.000 Stromverteilungsanlagen in AssetWise mit Integration in sein geographisches Informationssystem (GIS). AssetWise unterstützte eine erhöhte Granularität der Anlagedaten, sodass EPCOR jeder Anlage eine Ausfallwahrscheinlichkeit, Kritikalität und Risikokosten zuordnen und einen Gesamtindex für den Zustand der Anlage erstellen konnte. Dieses digitale Anlageanalysemodell ermöglicht eine fundiertere Entscheidungsfindung auf der Grundlage messbarer Metriken, eine Anlagepriorisierung unter Verwendung von wirtschaftlichen End-of-Life- und Kosten-Nutzen-Verhältnissen sowie eine vorausschauende Analyse für eine optimale Zuverlässigkeit der Stromverteilung. Darüber hinaus gibt das Health Indexing Dashboard EPCOR Einblick in den Gesamtzustand des elektrischen Verteilungssystems und wurde so angepasst, dass es die Anlagennutzung in vier Hauptanlagenklassen messen und darüber berichten kann.

Projekt Playbook: AssetWise

Ergebnis/Fakten
  • Durch den Einsatz von AssetWise zur Bewertung des Zustands und der Kritikalität von Anlagen entlang des Stromverteilungsnetzes von EPCOR in Edmonton wurden ungeplante Ausfälle und Kollateralschäden an der alternden Infrastruktur minimiert.
  • Durch die Integration von AssetWise mit nahezu Echtzeit-SCADA-Daten und Feldinspektionssystemen war EPCOR in der Lage, den Zustand von mehr als 74.000 verteilten Anlagen zu berechnen und die Gesamtzahl der SAIDI weit unter den regulierten Schwellenwert zu senken.
  • Die digitale, risikobasierte Anlagemanagementlösung AssetWise reduzierte defekte Geräteausfälle innerhalb der ersten zwei Jahre nach der Implementierung um 43 %.
Zitat:
  • „Asset Wise ist das zentrale System, das unsere Mitarbeiter in der Energieverteilung auf Kurs hält und die Grundlage für ein risikobasiertes Asset Management bildet, das über 117.000 Anlagen unterstützt.“

    Stephen Seewald Asset Performance and Risk Management, Asset Performance EPCOR Utilities