• Aguas do Porto, EM

    H2PORTO-Technologieplattform für die integrierte Steuerung des städtischen Wasserzyklus in Porto

    Porto, Portugal

Projektübersicht

Projekt

Águas do Porto (AdP) verwaltet den gesamten städtischen Wasserkreislauf der Stadt Porto in Portugal, einschließlich Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und -aufbereitung sowie Regenwasserableitung. AdP liefert täglich durchschnittlich 45.490 Kubikmeter Wasser an über 150.000 Kunden und sammelt ungefähr die gleiche Menge zur Aufbereitung. Da die hydraulische Infrastruktur des Versorgungsunternehmens immer dichter und komplexer wurde, waren die Systemdaten in Dutzenden von nicht vernetzten Anwendungen untergebracht. Um auf diese Informationen zugreifen zu können, entwickelte AdP eine nachhaltige und integrierte Methode zum Management des Wasserkreislaufs, zur Prognose von Hochwasserrisiken und Wasserqualitätsproblemen sowie zur Verbesserung der Entscheidungsfindung und der Widerstandsfähigkeit des Systems.

Lösung

Zur Entwicklung der intelligenten Wasserplattform, bekannt als H2PORTO, beauftragte AdP ein Konsortium von Anbietern, zu dem auch Bentley Systems gehörte. Gemeinsam integrierten AdP und das Konsortium alle Datenquellen, einschließlich Geoinformationssysteme, Echtzeit-Netzwerksensoren, Haushaltszähler, SCADA, Labor, Abrechnung, Arbeitsaufträge und Logistik in einer einzigen Plattform. AdP half bei der Erstellung eines digitalen Zwillings des Wassersystems, der automatisch Wasserstände und Durchfluss auf der Grundlage realer Bedingungen und Wettervorhersagen modellieren konnte, um Überschwemmungen, Betriebsunterbrechungen oder Wasserqualitätsprobleme zu prognostizieren.

Ergebnis

Seitdem H2PORTO voll im Einsatz und in alle Teile des Wassersystems integriert ist, konnte die Stadt Porto ihre Wasserversorgung erheblich verbessern. Versorgungsunterbrechungen gingen um 22,9 %, die Zahl der Kanal-Einstürze sogar um 54 % zurück. Auch die Reparaturen von Rohrbrüchen und Kanal- und Hausanschlüssen verbesserten sich um 8,3 % bzw. 45,5 %. Diese verbesserten Reparaturen ermöglichen eine konstante Wasserversorgung in der Region. Auch die Menge an nicht umsatzwirksamem Wasser ging um 3,6 % zurück. Durch die Bereitstellung des Zugangs zu den Bedingungen des Wassersystems nahezu in Echtzeit konnte AdP einen Betriebsgewinn von 23 % verzeichnen. Die automatisierte Wassersystemmodellierung ermöglicht AdP eine schnelle Reaktion auf potenzielle Probleme. Durch die Vereinheitlichung der Daten, die von ehemals nicht vernetzten Systemen generiert wurden, konnte AdP die Genauigkeit der aus den Sensormessungen gewonnenen Daten auf fast 99 % verbessern. Mit genaueren Daten hat das Unternehmen die Entscheidungsfindung insgesamt optimiert. AdP meldete auch einen Anstieg der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

Software

Die H2PORTO-Plattform von Águas do Porto nutzte als Basis die OpenFlows Anwendungen von Bentley. OpenFlows FLOOD half dem Team bei der Verwendung räumlich verteilter numerischer Modelle zur Simulation aller hydrologischen Prozesse in der natürlichen Umgebung, einschließlich Flüssen und Küsten. OpenFlows SewerGEMS bot technische Funktionen für die Verwaltung von Abwassersystemen sowie die Möglichkeit, Was-wäre-wenn-Szenarien zu modellieren. Die beiden Anwendungen bildeten die Grundlage für eine umfassende Hochwassermodellierung des gesamten Wassersystems. OpenFlows WaterGEMS bot auch zahlreiche Möglichkeiten zur Wassernetzwerkanalyse und zur Entscheidungsfindung.

Projekt-Playbook: OpenFlows FLOOD, OpenFlows WaterGEMS, OpenFlows SewerGEMS

Ergebnis/Fakten
  • Um den gesamten städtischen Wasserkreislauf in der Stadt Porto, Portugal, zu verbessern, gab Águas do Porto eine intelligente Wassermanagement-Plattform auf der Grundlage von Bentley-Anwendungen in Auftrag.
  • Seit der Umsetzung hat die Stadt Porto eine erhebliche Verbesserung ihrer Wasserversorgung verzeichnet, wobei die Versorgungsunterbrechungen um 22,9 % und die Zahl der Kanalisationseinbrüche um 54 % zurückgegangen sind.
  • Durch die Vereinheitlichung der Daten, die von ehemals nicht vernetzten Systemen generiert wurden, konnte AdP die Genauigkeit der aus den Sensormessungen gewonnenen Daten auf fast 99 % verbessern.
Zitat:
  • „H2PORTO ist ein wichtiger Katalysator für die digitale Transformation, der Veränderungen in Menschen, Prozessen und Technologien vorantreibt und uns vor allem bei der betrieblichen Mobilität und der Bereitstellung von Informationen in Echtzeit auf jedem Gerät unterstützt.“

    Pedro Vieira IT und Innovation Director Águas do Porto