• Stockholm

    Kommunikation der Stadtplanung

    Stockholm, Schweden

Projektzusammenfassung

Projekt:
Stockholm ist die Hauptstadt und mit fast 2 Millionen Einwohnern im erweiterten Stadtgebiet auch die größte Stadt Schwedens. Die Stadt expandiert schnell und plant, bis zum Jahr 2030 140.000 neue Wohnungen zu bauen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Die offene Kommunikation mit den Bürgern und ihre frühzeitige Einbindung in den Planungsphasen ist entscheidend, um Missverständnisse und formelle Beschwerden zu vermeiden, die das Stadtplanungsverfahren verzögern könnten. Neben den ehrgeizigen Planungen ist auch die Anwerbung von Investoren für die Region eine Schlüsselkomponente der Strategie.

Lösung:
Stockholm erkannte schnell den Wert der 3D-Visualisierung für die Einbeziehung der Einwohner in das Planungsverfahren von Anfang an. Ein fotorealistisches 3D-Modell des Ballungsgebiets, das etwa 500 Quadratkilometer umspannte, wurde mit ContextCapture zur Verwendung als Visualisierungsleinwand für die Stadtplanung erstellt. OpenCities Planner dient als Visualisierungs- und Dialogplattform für Online- und mobile Vorführungen sowie Raumpräsentationen – so werden 3D-Projektvisualisierungen sowohl den Einwohnern von Stockholm als auch den Projektbeteiligten näher gebracht. OpenCities Planner wird auch für die Werbung bei Immobilienveranstaltungen und Ausstellungen verwendet, um über die Entwicklungsprojekte in Stockholm zu informieren. Stockholm arbeitet mittlerweile auf einen digitalen Zwilling hin, ein vollständig aktualisiertes und semantisch detailreiches 3D-Stadtmodell, das noch aussagekräftigere Visualisierungen sowie Analysen und Simulationen ermöglichen würde.

Ergebnis:
Stockholm entwickelt seine Digitalisierung aktiv weiter, um zur „intelligenteren Stadt“ zu werden. Zahlreiche Initiativen arbeiten auf dieses Ziel hin. Transparenz und Offenheit sind wesentliche Schwerpunkte. Stockholm ist bestrebt, Bürger einzubinden und sie stärker in die Stadtplanung einzubeziehen. Die Ausstellungseinrichtung “Stockholmsrummet” bietet Raum für die Präsentation der Stadtplanung im Herzen der Stadt. Dieser Ort steht der Öffentlichkeit offen und zieht Jahr für Jahr Tausende Besucher an. Stockholmsrummet präsentiert eine 3D-Vorführung, die den Entwicklungsplan in einen visuellen Kontext stellt. Es werden mehrere Dialogprojekte auf Grundlage des Internets und mobiler Geräte durchgeführt, um Kommentare zu sammeln und Meinungsbilder aus der Öffentlichkeit zu erfassen. So wird die Reichweite von Dialogen und Kommunikation enorm ausgeweitet.


Software:
Zum Erstellen eines 3D-Stadtmodells für das Projekt wurde mit ContextCapture ein 3D-Realitätsraster generiert, damit die reale Umgebung digital bereitgestellt werden kann. OpenCities Planner wurde eingesetzt, um 3D-Modellen, Textbeschreibungen und Illustrationen der Stadtplanungsprojekte zu erstellen. Diese Szenen wurden online und auf mobilen Geräten freigegeben. Die Offline-Konfiguration von OpenCities Planner wird in Raumvorführungen und bei Ausstellungen verwendet, um Bürger einzubinden und den Bürgerdialog zu verbessern.

Project Playbook: ContextCapture, OpenCities Planner
Ergebnis/Fakten
  • Dieses Projekt hat die Kommunikation zwischen der Stadt und ihren Bürgern hinsichtlich der Stadtplanung erheblich verbessert.
  • Stockholmsrummet empfängt jährlich Tausende Besucher und die online veröffentlichten 3D-Projekte binden Bürger in größerer Zahl ein.
  • Die Digital-Twin- und 3D-Veröffentlichungsfunktionen von OpenCities Planner haben mehr Besucher angezogen und bei Gesprächen zur Erläuterung komplexer Stadtplanungsprojekte geholfen.
Zitat:
  • „Transparenz und Einbindung der Bürger in die Stadtplanung von Stockholm. Das 3D-Modell von Stockholm und seine veröffentlichten Szenarien haben dazu beigetragen, mehr Interesse zu wecken und bei der Erläuterung komplexer Szenarien bei Projekten der Stadtentwicklung zu helfen.“

    Maria Uggla Geodatenstrategin Stockholm