• PT. Wijaya Karya (Persero) Tbk.

    Planung und Bau der Road Bridge bei Teluk Lamong Port

    Gresik-Surabaya, Ost-Java, Indonesien

Projektzusammenfassung

Projekt

Im Rahmen ihres Nationalen Strategieprogramms initiierte die indonesische Regierung das Teluk-Lamong-Überführungsbrückenprojekt über 1,3 Billionen IDR, um die Verkehrsstaus auf der Straße zum und vom Lamong Bay Terminal in Surabaya, Ost-Java, zu verringern. PT. Wijaya Karya (WIKA) wurde als Hauptauftragnehmer für die genaue Entwicklungsplanung und den Bau der 2,4 Kilometer langen Brücke beauftragt. Um Standortbeschränkungen zu überwinden, religiöse Relikte und Gräber der Vorfahren zu umgehen und die einjährige Projektlaufzeit einzuhalten, musste WIKA 3D-BIM- und Reality-Modeling-Strategien implementieren.

Lösung

Um ein besseres Verständnis des Standorts zu erlangen, führte WIKA Drohnen- und topografische Untersuchungen durch und verwendete ContextCapture und LumenRT, um ein immersives Realitätsraster aus den erfassten Bildern zu erstellen und die Designstrategien zu optimieren. Mit LEAP, OpenBridge Modeler und OpenBuildings Designer (ehemals AECOsim Building Designer) erstellte und analysierte WIKA intelligente 3D-Modelle, um sie in das Realitätsraster für die Bausimulation und -sequenzierung zu integrieren. Durch die Arbeit in einer vernetzten Modellierungsumgebung mit der interoperablen 3D-Planungstechnologie von Bentley und ProjectWise als kollaborativer Plattform erhielt WIKA eine integrierte digitale BIM-Lösung, die die Kollisionserkennung erleichterte und die rechtzeitige Projektabwicklung ermöglichte. 

Ergebnis

Durch die Verwendung der integrierten BIM- und Reality-Modeling-Technologie von Bentley wurde die Zusammenarbeit optimiert und dem Team ermöglicht, Konflikte schnell zu erkennen und Verluste zu vermeiden. Durch die Nutzung der inhärenten Softwarefunktionen, um genaue 3D-Modelle zu erstellen und Stücklisten zu automatisieren, wurden bis zu zwei Wochen für Aushubs-/Aufschüttungsberechnungen gespart und die Entwurfszeit wurde um 52 Tage verkürzt. Im Vergleich zu herkömmlichen 2D-Arbeitsabläufen verbesserte die Verwendung von Bentley 3D-Anwendungen die Zusammenarbeit und die Arbeitseffizienz, sodass das Team die detaillierte Entwicklungsplanung in 34 Tagen fertigstellen konnte.

Software

WIKA verwendete LEAP und OpenBridge Modeler, um das Value Engineering für das einzigartige Design von Beton- und Stahlbrücken durchzuführen, die Produktionskosten genau zu berechnen und den Bauprozess zu beschleunigen, während die Qualität erhalten blieb. Die Integration von ProStructures erleichterte die Konzeption und Detailplanung sowie die Kostenschätzung, Terminplanung und 2D-Zeichnungserstellung. ProjectWise und Navigator Mobile haben den Informationsaustausch optimiert und eine vernetzte Datenumgebung für eine effiziente Projektkoordination eingerichtet, sodass das Team die einjährige Frist einhalten konnte.

Project Playbook: ContextCapture, Descartes, LEAP, LumenRT, Navigator, OpenBridge Modeler, OpenBuildings DesignerOpenRoads, ProjectWise, ProStructures

Ergebnis/Fakten
  • WIKA verwendete kollaborative BIM- und Reality-Modeling-Technologie von Bentley zur Implementierung digitaler 3D-Arbeitsabläufe, um die Planung und den Bau der Teluk-Lamong-Überführungsbrücke im Wert von 1,3 Billionen IDR zu optimieren.
  • Das Team hat mit ContextCapture und LumenRT ein umfassendes Realitätsraster erstellt, um Konflikte zwischen dem vorgeschlagenen Design und der vorhandenen Infrastruktur automatisch zu erkennen und sicherzustellen, dass das Design den Einschränkungen des Standorts entspricht.
  • Mithilfe von LEAP und OpenBridge Modeler können 3D-Modelle erstellt und analysiert sowie automatisierte Stücklisten erstellt werden. Dies spart Kosten in Höhe von 3,9 Milliarden IDR aufgrund von Volumeneffizienzen.
  • Die interoperablen Anwendungen von Bentley reduzierten die Kosten und die Entwicklungszeit, damit das Projekt innerhalb des Zeitrahmens von 365 Tagen abgeschlossen werden kann.
Zitat:
  • „Als herausragendes Tool für die Projekt- und Bauentwicklung ermöglicht diese Software eine globale Interoperabilität, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.“

    Novias Nurendra Geschäftsführer Systementwicklungsabteilung PT. Wijaya Karya