• MWH UK Ltd. (im Rahmen der CiM6-Alliance)

    Netheridge STW

    Gloucester, Gloucestershire, England, Vereintes Königreich

Projektzusammenfassung

Projekt
Die mangelnde Kontrolle über den Ablauf der Ausfaulung im Laufe der Jahre hat bei Netheridge Sewage Treatment Works (STW) in Gloucester, England, zu starken Schwankungen der Gasproduktion geführt, die durch die breite Palette der in der Aufbereitungsanlage behandelten Gewerbeabfälle noch verstärkt wurden. Netheridge STW versorgt im Moment etwa 198 000 Anwohner in Gloucester; die Bevölkerungszahl soll jedoch bis 2034 auf 219 000 ansteigen. CiM6, eine Partnerschaft zwischen Costain und MWH UK Ltd. für AMP6, wurde damit beauftragt, den bestehenden Ausfaulungsprozess zu bewerten und einen Lösungsentwurf vorzuschlagen, der dem Betreiber mehr Kontrolle bietet und die Gasproduktion maximiert. Projektziel war die Realisierung einer gleichmäßigen und kontrollierbaren Schlammzuleitung in die Ausfaulungsanlage, um die nachhaltige Biogasproduktion zu steigern.

Lösung
Zur Steigerung der Biogasproduktion und zur Verbesserung der Auffangeinrichtungen für Gewerbeabfälle waren eine neue Schlammauffangeinrichtung für aus entfernten Standorten importierten Klärschlamm sowie eine Einrichtung zur Sammlung und Mischung von Gewerbeabfällen erforderlich. Um sicherzustellen, dass die räumlichen Anforderungen der geplanten Anlagen eine optimierte Konstruktion ermöglichten, erstellte das Entwurfsteam von MWH ein intelligentes 3D-Modell des Standorts. In Zusammenarbeit mit Severn Trent Water erarbeitete CiM6 einen detaillierten Entwurf einer neuen Auffanganlage für Schlamm und Gewerbeabfälle mit zusätzlichen Pufferspeichern und einem Kontrollsystem, das eine gleichmäßige Zuleitung und Einspeisung in den Ausfaulungsprozess ermöglichte. Zudem verbesserte der neue Entwurf die bestehende Schlammleitung, um ein angemessenes Eindicken des Schlamms sicherzustellen. Das 3D-Modell wurde zur Bestimmung der Baumaterialien und zur Planung der verschiedenen Phasen der Bauarbeiten und Betriebsaktivitäten verwendet.

Ergebnis
Anwendungen von Bentley haben sowohl die Abläufe als auch die Verwaltung der Planung optimiert. Die von ProjectWise bereitgestellte gemeinsame Datenumgebung ermöglichte die Zusammenarbeit des Designteams an von Lieferanten zur Verfügung gestellten Modellen wie auch an firmeninternen Entwurfsmodellen. Für fachbereich- und ortsübergreifende virtuelle Überprüfungen wurde ein komposites Modell des Standorts erarbeitet und als ein einziges iModel exportiert. Dank des optimierten Prozesses zur Entwurfsprüfung und -bewertung in Navigator wurden Nacharbeiten vermieden und Zeit gespart. Bei der Erstellung des Rohrleitungsentwurfs wird normalerweise viel Zeit für Änderungen aufgewendet, aber die effiziente Methode des OpenPlant Modeler zur Änderung des Materials und der Ausrichtung von Rohrleitungen ermöglichte eine deutliche Reduzierung der Bearbeitungszeit.

Software
Über die vernetzte Datenumgebung von ProjectWise konnten Modellierer in Indien mit Ingenieuren in England zusammenarbeiten, iModels überprüfen und Entwürfe in Navigator mit Anmerkungen versehen. Sobald die 3D-Modelle zu 90 Prozent fertiggestellt waren, wurden die Dateien für die 2D-Zeichenblätter erzeugt. Das Projektteam verwendete OpenPlant Modeler für die mechanischen Rohrleitungen und Ausrüstungen, AECOsim Building Designer für Strukturelemente, Navigator für die Entwurfsprüfung und MicroStation für 2D-Pläne.


Projekt-Playbook: AECOsim Building Designer, MicroStation, Navigator, OpenPlant, ProjectWise

Outcome/Facts
  • Netheridge STW empfängt Klärschlamm-Lieferungen aus über 100 regionalen Abwasseraufbereitungsanlagen sowie Gewerbeabfälle von regionalen und nationalen Unternehmen; es dient auch als Anlage zur Klärschlammaufbereitung für Severn Trent Water.
  • Die Entwurfslösung von MWH umfasste zweidimensionale Siebe für Schlamm und Gewerbeabfälle, oberirdische Behälter für Schlamm und Gewerbeabfälle mit pumpenbetriebener Mischung als Pufferspeicher, Pumpstationen zur progressiven Weiterleitung, Bandeindicker für eine erste Schlammeindickung, ein Pulver-Polymersystem, Waschwasserfilter und eine Anlage zur Geruchskontrolle.
  • Zur Entwurfsprüfung und Nachprüfung wurden komposite iModels verwendet und so Nacharbeiten vermieden.
  • Dank der effizienten Anwendungen von Bentley konnte MWH UK Ltd. bei Änderungen und gemeinsamen Nachprüfungen des Entwurfs viel Zeit sparen.
Quote:
  • „Bentley Navigator ermöglichte die Visualisierung des Standortes und ließ Konstrukteure, Bauteams und Standortbetreiber Kommentare und Markierungen anbringen, um sicherzustellen, dass das fertige Modell einen effizienten Bau ermöglichte und nach Fertigstellung auch sicher zu betreiben war.“

    Andrew Collett Planungsleiter MWH UK Ltd.