• PLAXIS 3D

    Geotechnikprojekte leicht gemacht

Geotechnische Finite-Elemente-3D-Software

Führen Sie mit PLAXIS 3D eine dreidimensionale Analyse von Verformung und Stabilität in der Geotechnik und Gesteinsmechanik durch. Ob Sie nun an einfachen oder komplexen Projekten mit Baugruben, Dämmen und Fundamente arbeiten oder im Tunnelbau, Bergbau und der Speichergeomechanik tätig sind, dieses Finite-Elemente-Paket hat alles, was Sie brauchen. Ingenieurbüros und Institutionen des Bauwesens und der Geotechnik setzen auf die CAD-ähnlichen Zeichnungsfunktionen von PLAXIS 3D und seine Optionen zum Extrudieren, Schneiden, Kombinieren und Anordnen.

 
Leistungsmerkmale
  • Automatic Swept Meshing

    • Speed up mesh generation with PLAXIS 3D. Our latest release offers the new swept meshing option in the mesh mode. Automation determines usable volumes and sweeping direction in mesh generation to develop more efficient meshes, especially for geometry featuring linear objects like tunnels, road embankments, and levees.
  • Analysieren Sie Ergebnisse mit Nachbearbeitung

    • Nutzen Sie leistungsstarke und vielseitige Nachbearbeitungs- und Anzeigekräfte, Verschiebungen, Spannungen und Strömungsdaten in Kontur-, Vektor- und Iso-Oberflächendiagrammen auf verschiedene Weise. Die Querschnittsfunktionen ermöglichen eine detailliertere Analyse der Ergebnisse. Daten können aus Tabellen oder über Python-basiertes Scripting zur Weiterverarbeitung außerhalb von PLAXIS kopiert werden. Der Kurvenmanager ermöglicht die Erstellung von Diagrammen und stellt verschiedene Arten von Ergebnissen aus verfügbaren Berechnungsdaten dar.
  • Bewerten Sie Spannungen und Verschiebungen

    • Genaue Modellierung des Bauprozesses durch Aktivieren und Deaktivieren von Bodenclustern und Strukturelementen in jeder Berechnungsphase bei gestufter Bauweise. Mit den Berechnungsarten Kunststoff-, Verfestigungs- und Sicherheitsanalyse können Sie verschiedenste geotechnische Probleme analysieren. Konstitutive Modelle reichen von einfachen linearen bis hin zu fortgeschrittenen, hochgradig nichtlinearen Modellen, mit denen das Boden- und Gesteinsverhalten simuliert werden kann. Bewährte und robuste Berechnungsverfahren ermöglichen konvergierende Berechnungen und genaue Ergebnisse.
  • Dynamisch mit den Form der Konsolidierungsberechnung

    • Simulieren Sie die Verknüpfung zwischen Bodenverformungen und Sickerwasser in dieser dynamischen Belastungsphase. Die Verwendung dieses neuen, fortschrittlichen Berechnungstyps bietet allgemein verbesserte Spannungsprognosen und berücksichtigt sowohl die Möglichkeit der Akkumulation als auch die Dissipation von Porenüberdrücken bei Erdbeben.
  • NEU Spannungsfeld per Cluster

    • Die Spannungsfeld Erstprüfungsberechnung ermöglicht direkte Angaben von in-situ Spannungsbedingungen aufgrund des Bodenvolumens. Es ist jetzt möglich unterschiedlichen Spannungsfeldbereich zu individuellen Bodenvolumen und Bohrebenen zuzuteilen, was Ihnen ermöglicht selbstständig den Anfangsspannungszustand mit der Magnitude und Orientierung für jedes von diesen Klustern einzugeben. Das Kluster-basierende Spannungsfeld ergänzt das globale Spannungsfeld und macht es einfacher In-Situ Stress für geologische Modelle zu definieren. Dies ermöglicht eine einfache Modellierung von nicht einheitlichen, tiefen Bodenbedingungen, wie zum Beispiel jene, auf die man bei Tunnelbaus oder Reservoir Geomechanik stößt.
  • Trägerdefinition im Tunnelplaner

    • Tunnel werden häufig mit Querrippen verstärkt, die nun als gekrümmte Balkenelemente modelliert werden können, die sich in bestimmten Abständen im 3D-Tunnelplanner befinden. Die Möglichkeit, Querträger zusammen mit Platten- und Volumenauskleidung, Felsankern und Schirmbögen hinzuzufügen, ermöglicht die Modellierung komplexer Tunnelbewehrungssysteme. Träger sind eine natürliche Komponente in den Schnitt- und Sequenzierungsfunktionen des Tunneldesigners, die es Ihnen ermöglichen, den gesamten Bauablauf zu definieren.
  • Linienverlauf / Querschnittskurven

    • Erstellen Sie Querschnittskurvendarstellungen aus einem beliebigen Linienquerschnitt, einem Strukturelement oder einer Mittellinie, die aus den Strukturkräften in der die Fähigkeit der Volumenpfähle generiert werden. Damit können Sie ein einzelnes Kurvendiagramm erstellen, um zu vergleichen, wie sich die Setzungen auf Oberflächenebene für mehrere Phasen entwickeln, oder um das Biegemoment entlang der Länge einer Schlitzwand oder einer Tunnelauskleidung (die entweder als Platten oder Volumenelemente modelliert werden) über mehrere Phasen gleichzeitig zu vergleichen
  • Loft-Polykurven und Mischflächen

    • Diese beiden Tools können dazu verwendet werden, einen reibungslosen Übergang zwischen nicht einheitlichen Abschnitten zu schaffen. Die „Blend surfaces“ erzeugt eine durchgehende Oberfläche, die eine Reihe anderer Flächen verbindet, indem sie die Hohlräume zwischen ihnen ausfüllt. Der „Loft Polykurven“ Befehl passt eine Oberfläche an eine Reihe von Polykurven an, zum Beispiel, um eine Reihe von räumlich angelegten 2D- Querschnitte in eine konsistente 3D-Geometrie zu verwandeln.
  • NURBS Kurven

    • Verwenden Sie NURBS-Kurven, um beliebige Formen in 3D zu modellieren. NURBS-Kurven werden automatisch aus einer Reihe aufeinanderfolgender Punkte generiert. Diese Kurven und Polycurves können kombiniert werden, um fast jede beliebige Geometrie zu erzeugen. NURBS-Kurven können auch als Extrusionspfade spezifiziert werden, was die Erzeugung von gekrümmten linearen Elementen mit gleichmäßigem Querschnitt ermöglicht. Zum Beispiel kann ein Querschnitt, der durch eine Polygon oder eine Polycurve definiert ist, entlang der durch eine NURBS-Kurve definierten Bahn extrudiert werden.
  • Skript-Referenzhandbuch als Juypter-Notebook

    • Mit dem neuen Skript-Referenzhandbuch können Sie Python-basiertes Remote-Skriptdarstellung in PLAXIS leicht erlernen. Beispielskripte für jeden der Befehle in PLAXIS werden in einem Jupyter-Notebook angeboten. Diese Beispiele können live in der Software ausgeführt werden, um zu sehen und zu verstehen, was passiert. Sie können die Beispiele auch bearbeiten und erneut ausführen und die Auswirkungen Ihrer Änderungen sehen, was eine großartige Möglichkeit zum Learning-by-Doing bietet.