26 April, 2018

Bentley Systems übernimmt Plaxis sowie SoilVision, um Geotechnik in die digitalen Workflows von Infrastrukturprojekten zu integrieren

Die ganzheitliche Modellierungsumgebung wird jetzt auf die Kollaboration
in den Bereichen Geostrukturen und Umweltgeotechnik ausgeweitet

EXTON, Pa. – 26. April 2018 – Bentley Systems Incorporated, ein weltweit führender Anbieter ganzheitlicher Softwarelösungen für zukunftsorientierte Infrastruktur, hat heute die Übernahme von Plaxis, des führenden Anbieters von Geotechnik-Software mit Sitz in Delft, Niederlande, sowie eine Vereinbarung für die Übernahme des Anbieters von Grundbau-Software, SoilVision, mit Sitz in Saskatchewan, Kanada, angekündigt. Diese Akquisitionen in Verbindung mit der branchenführenden Bentley Software für Bohrlochberichte und Datenmanagement gINT sollen Bentley zu einem Anbieter mit einem lückenlosen Softwareangebot für Geotechniker machen, die auf digitale Technologien umsteigen möchten. Schließlich können BIM-Fortschritte auf die für alle Infrastrukturprojekte so wichtige technische Planung des Untergrunds ausgeweitet werden.

Die Projekte beginnen grundsätzlich mit geotechnischen Vermessungen und Probenentnahmen, die zur Erstellung einer vielseitig einsetzbaren Dokumentation und für das Reporting mit gINT erfasst werden. Danach bearbeiten die Geotechniker die Daten über Bodenbeschaffenheit und Grundwasserfluss mit den SVOFFICE Anwendungen von SoilVision, die durch die Angebote von Plaxis ergänzt werden. Anschließend wird die Boden-Struktur-Interaktion mit Planungs-, Simulations- und Engineering-Software von Plaxis (z.B. PLAXIS 2D, PLAXIS 3D) analysiert.

Dank der digitalen Workflows, die durch die ganzheitliche Modellierungsumgebung von Bentley ermöglicht werden, können Geotechnik-Anwendungen mit den strukturellen Anwendungen von Bentley (wie STAAD, RAM und SACS) integriert werden, um beim geostrukturellen Engineering eine beispiellose Leistung zu erzielen. Da sich die Erfordernisse des Bauherren, die Strukturstrategien oder die Standortbedingungen, die permanent mit UAVs und ContextCapture von Bentley für die Realitätsmodellierung überwacht werden, ändern können, könnte die geotechnische Analyse bei einem Management mit den ProjectWise Kollaborationsdiensten kontinuierlich zur Verbesserung der Ergebnisse angewendet werden.

Für aktuelle Infrastrukturanforderungen stehen geotechnische Erwägungen im Vordergrund.  Die Urbanisierung beispielsweise treibt das Wachstum sowohl vertikal als auch im Untergrund voran, wobei der Schwerpunkt auf der Kapazität der Fundamente und der Tunnel liegt. Neue Infrastrukturprojekte aller Typen hängen von gebauten Dämmen, Stauanlagen, Deichen, Rückhaltebecken und Stauseen ab, denn sie verbessern ihre Belastbarkeit. Darüber hinaus machen neue Typen von Anlagen wie Offshore-Windturbinenstrukturen neue geotechnische Analysefähigkeiten erforderlich, die mit der Software MoDeTo von Plaxis durchgeführt werden können.

Da Infrastrukturanlagen maßgeblich mit Untergrundumgebungen verbunden sind, sind sie umweltgeotechnischen Risiken wie seismischer Aktivität, Absenkungen und Witterungsbedingungen ausgesetzt. Indem die Geotechniker neue digitale Workflows nutzen, wozu auch Echtzeitüberwachung und Analysen während der Infrastruktur-Operationen gehören, können sie bei der umweltgeotechnischen Belastbarkeit die immer wichtigere Rolle spielen, die sie verdienen.

Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, sagte: „Meine Kollegen und ich heißen unsere neuen Teams von Plaxis und SoilVision herzlich willkommen. Beide setzen sich mit großem Enthusiasmus dafür ein, die Wissenschaft zur Verbesserung der technischen Praxis zu nutzen. Dr. Ronald Brinkgreve von Plaxis und Dr. Murray Fredlund, der Gründer vonSoilVision, verkörpern diese Einstellung. Ich bin davon überzeugt, dass alle Geotechniker von der kontinuierlichen Verbesserung des Umfangs und der Qualität der Plaxis Tools für ihr Fachgebiet profitieren, um Wert zu schöpfen. Mit dem professionellen und engagierten Managementteam unter Leitung von Jan-Willem Koutstaal ist Plaxis zu einem der erfolgreichsten Softwarehäuser geworden, die ich je gesehen habe.“

Bentley fügte hinzu: „Die meisten Fachgebiete im Infrastruktur-Engineering setzten auf intuitiven 3D-Modellen auf, wogegen geotechnische Anwendungen offenbar eine vom grafischen Standpunkt her weniger intensive Entwicklung durchgemacht haben und demzufolge nicht in fachübergreifende Workflows integriert wurden. Diese „unvernetzte“ Denkweise war sogar vorherrschend, als Plaxis, SoilVision und gINT 3D-Innovationen zum Mainstream machten. Die ganzheitliche Modellierungsumgebung unserer BIM Plattform wird endlich auch auf die Geotechnik ausgeweitet werden und digitale Workflows für alle Infrastrukturprojekte und -anlagen ermöglichen.“

Tony O’Brien, Global Practice Leader für Geotechnik bei Mott MacDonald, sagte: „PLAXIS ist eines der wichtigsten Analysetools, die wir in unserer globalen geotechnischen Praxis anwenden. Wenn PLAXIS von erfahrenen Spezialisten benutzt wird, kann es viele unserer komplexesten Probleme im Bereich Boden-Struktur-Interaktion analysieren. Da sich das Tool heute in den Händen von Bentley befindet, hegen wir große Hoffnungen, dass wir mit digitalen Workflows, die durch die Integration der PLAXIS Technologie in die ganzheitliche Modellierungsumgebung von Bentley ermöglicht werden, noch mehr erreichen können, denn diese Workflows gliedern sich ein in das Engagement von Mott MacDonald für vernetztes Denken und das Lösen komplexer Infrastrukturprobleme.“

Über Plaxis
Plaxis ist ein internationaler Branchenführer im Bereich geotechnische Engineering-Software basierend auf der Finite-Elemente-Methode. Plaxis bietet seine Anwendungen Nutzern in mehr als 100 Ländern der Welt an. Mit einem ausgezeichneten Ruf als Industriestandard für die geotechnische Planung wird Plaxis Software von Projekteignern, Unternehmen und Beratungsfirmen in den Bereichen Tiefbau, Öl und Gas, Offshore-Industrie und staatlichen Einrichtungen eingesetzt. www.plaxis.com

Über SoilVision
Das 1997 gegründete Unternehmen SoilVision ist in den Bereichen 3D-Entwurfsplanung und Analyse von Hangstabilität, Grundwasserfluss, Spannung/Verformung, Schadstofftransport, Wärmeflüsse in gesättigten/ungesättigten Böden und gekoppelte Prozesse für Geotechniker und Hydrogeologen tätig. Die Software löst komplexe Probleme durch die numerische Modellierung und Analyse von Erdbauwerken in Bezug auf die Stabilität von Erd- und Felsböschungen von Erddämmen, im Tagebau, bei Deichen, Stauanlagen und Stützmauern. Die Software wurde für grundlegende Planungen sowie die fortgeschrittene Analyse ungesättigter Böden verwendet. Die Software wird im Bergbau für die Planung und Bewertung großer Erdbauwerke umfassend eingesetzt. www.soilvision.com

Über Bentley Systems
Als globaler Branchenführer verfolgt Bentley Systems das Ziel, Ingenieuren, Architekten, Fachleuten für georäumliche Technologien, Baufirmen und Anlagenbetreibern umfassende Softwarelösungen für die Förderung von Planung, Bau und Betrieb von Infrastrukturen bereitzustellen. Bentley Anwender nutzen fachübergreifende Informationsmobilität im gesamten Lebenszyklus der Infrastrukturen, um leistungsfähigere Projekte durchzuführen und Anlagen auszuliefern. Zu den Bentley Lösungen zählen unter anderem MicroStation Anwendungen für die Informationsmodellierung, ProjectWise Kollaborationsdienste für die Abwicklung integrierter Projekte sowie AssetWise Betriebsdienstleistungen für den Bau intelligenter Infrastrukturen – ergänzt durch umfassende Managed Services, die durch benutzerdefinierte Erfolgskonzepte erbracht werden.

Das 1984 gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 700 Mio. US-Dollar. Seit 2012 hat Bentley mehr als 1 Milliarde US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Firmenübernahmen investiert. (www.bentley.com)

Zugehörige Bilder:

PLAXIS 3D
Bildunterschrift: PLAXIS 3D führt die dreidimensionale Analyse von Verformungen, Boden-Struktur-Interaktionen und Stabilität in der Geotechnik und der Felsmechanik durch.

SoilVision
Bildunterschrift: Die Anwendungen von SoilVision bieten ingenieurtechnische Fähigkeiten im Zusammenhang mit Bodenbeschaffenheit, Bodenverhalten und Grundwasserfluss.

##

Bentley, das „B”-Logo, AssetWise, ContextCapture, gINT, MicroStation, ProjectWise, RAM, SACS und STAAD sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Marken- bzw. Dienstleistungszeichen von Bentley Systems, Incorporated oder einer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaft. Alle anderen Marken und Produktnamen sind Marken ihrer jeweiligen Ei

Bentley Public Relations

Jennifer Maguire
Corporate Communications Director
1-610-458-2695

Christine Byrne
Media Relations Senior Manager
1-203-805-0432

Contact Bentley PR