10 Oktober, 2017

Umstieg auf Digitaltechnik (Going Digital): Die neue OpenRail -Lösung von Bentley System entwickelt erstmals BIM für den kompletten Lebenszyklus von Schienen- und Verkehrsinfrastrukturen– Systemtechnik von Planung bis Betrieb

Digitale Komponenten und digitaler Kontext konvergieren in der vernetzten Datenumgebung (Connected Data Environment CDE) von OpenRail und schaffen Vorteile für digitale Workflows von Schieneninfrastrukturen.

 

SINGAPUR — The Year in Infrastructure Konferenz — 10. Oktober 2017 — Heute präsentierte Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, die OpenRail Lösung, die Anwendungen und Dienstleistungen für umfassende Planung, Konstruktion, Projektabwicklung und Betrieb von Schienen- und Verkehrsinfrastrukturen umfasst. Die Grundlage von OpenRail ist die vernetzte Datenumgebung (Connected Data Environment CDE) von Bentley zwischen den ProjectWise Collaboration Services und AssetWise Operations Services. OpenRail vereint nun digitale Komponenten und digitalen Kontext über digitale Workflows. Die OpenRail Anwendungen werden folgende Komponenten beinhalten: OpenRail ConceptStation, ab sofort verfügbar für Konzeptplanung und Entwurf von Schieneninfrastrukturen; OpenRail Designer, verfügbar Anfang 2018, für detaillierte Planung und 3D-Design von Trassen, Oberleitungen, Tunnel, Brücken und relevanten Tiefbauinfrastrukturen, sowie AECOsim Station Designer für die ganzheitliche Modellierung von Bahnhöfen und Verkehrshaltestellen.

Herr Bentley erklärte dazu: „Bentley Systems kann auf klare Erfolge bei der Bereitstellung von branchenführenden Lösungen verweisen, um die Projektabwicklung und Anlagenleistung bei den anspruchsvollsten Schienen-und Verkehrsprojekten auf der ganzen Welt zu verbessern. Der Großteil unseres Anwendungsportfolios wird für Schienenprojekte eingesetzt, und wir haben BIM für Schieneninfrastrukturen gezielt weiterentwickelt - mit unserem Rail Track Angebot, Optram zur Optimierung der Eisenbahnkorridorwartung und ComplyPro für progressive Qualitätssicherung zur Einhaltung der Vorschriften. Allerdings ging der Konzeption dieser spezifischen zweckgebundenen Tools das Streben nach sogenannten digitalen Workflows voraus, bei denen technische Ergebnisse über den gesamten Anlagenlebenszyklus wiederverwendet werden.

„Zudem haben uns unsere Eisenbahningenieur-Anwender davon überzeugt, dass eine Eisenbahnanlage - weit mehr als jede andere Infrastrukturanlage - ein System aus vernetzten Komponenten ist und von Beginn an einen anlagentechnischen Ansatz erfordert. Somit wurde die Schieneninfrastruktur zu einer Priorität für unser Unternehmen, um alles zusammenzufassen - die Industrialisierung von BIM für Projektabwicklung und die Nutzung digitaler DNA für Anlagenleistung. Obwohl bei der Entwicklung unserer OpenRail Applikation noch einige Punkte offenbleiben, kann jedes Schienenprojekt und jede Eisenbahnanlage ab sofort von der vernetzten OpenRail-Datenumgebung und digitalen Workflow-Diensten profitieren - sodass der digitale Fortschritt der Eisenbahninfrastruktur an jeder OpenRail-Station und zu jedem beliebigen Zeitpunkt beginnt.“

Vernetzte Datenumgebung
OpenRail basiert auf einer vernetzten Datenumgebung einschließlich der gemeinsamen Dienste von ProjectWise und AssetWise, die speziell für technische Workflows von Eisenbahnsystemen konfiguriert wurden. Bei der Projektabwicklung erleichtert ProjectWise die Zusammenarbeit zwischen geographisch verteilten Planungsteams, die Koordination strukturierter Workflows und vernetzte Projekttransparenz. Für OpenRail bietet AssetWise Anlagenlebenszyklus-Informationsdienste für lineare, Netzwerk- und georäumliche Referenzierung, Entscheidungshilfe für Korridorwartung, Prüfungsworkflows sowie Zuverlässigkeits- und Änderungsmanagement.

Die OpenRail CDE (Connected Data Environment; vernetzte Datenumgebung)Dienste umfassen Components Center für digitale Komponenten, ContextShare für digitalen Kontext, ComplyPro für progressive Qualitätssicherung und ConstructSim Completions für effektive Betriebsbereitschaft. ComplyPro ist der anerkannte Marktführer im globalen Eisenbahnsektor für die Verwaltung von kollaborativen Qualitätssicherungssystemen für technische und sicherheitstechnische Anforderungen von der Projektkonzeption bis zur Übergabe. OpenRail erweitert diesen Leistungsumfang auf die progressive Sicherung der Betriebsabläufe und die Einhaltung einschlägiger Vorschriften. ConstructSim Completions automatisiert die Inspektionsprozesse, um den Systemfortschritt zu beschleunigen und die Anlagenbereitschaft für effizienten Projektumsatz und -abschluss zu validieren.

Digitale Komponenten
Components Center ist ein Azure Cloud-basierter Bibliotheken-Service, der den semantischen Inhalt von katalogisierten Komponenten fach- und anwendungsübergreifend koordiniert, unter eventueller Einbeziehung von Lieferantendaten, Herstellungsdetails, Komponentenanforderungen (z.B. elektrische Spezifikationen und Anschlüsse), Zuverlässigkeitsmerkmalen und figurativen Ansichten, die für die Dokumentation benötigt werden (z.B. 3D, Pläne, Schemata). Eine digitale Komponente wird innerhalb der BIM-Workflows für Entwurfsmodellierung, analytische Modellierung, Baumodellierung und Anlagenregister wiederverwendet - von katalogisierten bis zu konstruierten, installierten und operativen Komponenten.

Open Rail Components Center wird mit Bibliotheken von generischen Eisenbahnkomponenten mit entsprechenden Informationen initialisiert, inkl. Bibliotheken von wichtigen Lieferanten wie Siemens. Das Tool muss jedoch von den Anwenderorganisationen erhalten und erweitert werden.

Digitaler Kontext
Die Realitätsmodellierung integriert digitalen Kontext in die Workflows von Schieneninfrastrukturen. Bentley ContextCapture verarbeitet digitale Fotografien und/oder Laserscans, die mit Drohnen, Handgeräten und an Zügen montierten Geräten aufgenommen wurden, um ein planungsfertiges Realitätsraster zu erzeugen, das die kontinuierlich untersuchten Bedingungen eines Eisenbahnkorridors, Standorts oder Bahnhofs präzise darstellt.

Im Laufe der detaillierten Planung kann das Realitätsraster z.B. für die Prüfung von Sichtlinien für die Signal-Standortwahl verwendet werden. Da das Realitätsraster kontinuierlich erfasst werden kann, ist es möglich, den Baufortschritt zurückzuverfolgen und mit dem erwarteten Fortschritt der detaillierten Planung zu vergleichen. Bei der Bewirtschaftung kann das Realitätsraster verwendet werden, um das 3D-Anlagenbetriebsmodell mit dem Modell der geplanten Anlage zu vergleichen. Es dient ebenfalls als immersive 3D-Umgebung mit Hyperlinks zu Gerätesensoren für transparente Betriebsabläufe und Notfall-Reaktionsschulung.

OpenRail ConceptStation
OpenRail ConceptStation erweitert die BIM-Funktionen auf einzigartige Weise auf die Konzeptplanung und das Layout von Schienenanlagen aus. Dies wird ermöglicht durch die Kombination von digitalen Komponenten und digitalem Kontext in OpenRail. Beim Arbeiten in der 3D-Planungsumgebung des geokoordinierten Realitätsrasters als digitaler Kontext für den Schienenkorridor kann der Anwender auf Components Center zugreifen, um Komponenten per Drag-and-Drop dem Entwurf hinzuzufügen und Gleise, Brücken, Oberleitungen, Signale, Tunnels etc. schnell und einfach zu planen. Mit dem Geländekontext und den Informationen der digitalen Komponenten kann OpenRail ConceptStation rasch die Mengen von Schienenelementen (Gleise, Ballast, Schwellen, Ober- und Fahrleitung, Ausstattungen, Brücken, Beton, Stahl sowie Auf- und Abtrag-Erdarbeiten) berechnen, die für den Konzeptentwurf erforderlich sind, und interaktiv einen ersten Kostenvoranschlag zur Bewertung der Projektdurchführbarkeit erstellen. Sämtliche Planungsinformationen, Komponenten und der Kontext im Konzeptentwurf können in einem digitalen OpenRail Designer Workflow für die detaillierte Planung der Eisenbahninfrastruktur wiederverwendet werden.

Digitale Workflows
Bei digitalen Workflows werden Daten, die für einen bestimmten Zweck erfasst oder erstellt wurden, über Computerprogramme für andere Einsätze abgerufen, um Zeit zu sparen, Nacharbeit zu minimieren und die Datenqualität über den gesamten Anlagenlebenszyklus zu verbessern. Digitale Workflows können ebenfalls die Arbeit verschiedener Fachbereiche konvergieren für zusätzliche Verbesserungen bei Projektabwicklung und Anlagenleistung. Zu den Beispielen für Anwendungen, die durch digitale Workflows ermöglicht werden, zählen Conceptioneering, Constructioneering, Inspectioneering und Operationeering. Jeder dieser Arbeitsabläufe bietet neue Möglichkeiten für Ingenieure, um über Ihre traditionelle Rolle hinaus zusätzlichen Wert bei der Planung zu liefern und Beiträge zu Konstruktion, Inspektion und Betriebsabläufen einzuschließen.

Die Entwicklung digitaler Arbeitsabläufe in OpenRail wird den Anwendern dabei helfen, eine schnellere Projektabwicklung, systemweite Transparenz, die garantierte Einhaltung der Vorschriften und verbesserte Entscheidungen bei Planung, Konstruktion und Betrieb von Eisenbahninfrastruktur zu erzielen.

Mehr Information über OpenRail finden Sie hier

Über Bentley Systems
Als einer der globalen Branchenführer verfolgt Bentley Systems das Ziel, Architekten, Ingenieuren, Geoinformatikern, Bauträgern und Anlagenbetreibern umfassende Softwarelösungen für die Förderung von Planung, Bau und Betrieb der Infrastruktur bereitzustellen. Bentley Anwender nutzen fachübergreifende Informationsmobilität über den gesamten Lebenszyklus der Infrastruktur hinweg und können dadurch leistungsfähigere Projekte und Anlagen liefern. Lösungen von Bentley sind unter anderem MicroStation-Anwendungen für die Informationsmodellierung, ProjectWise-Services für die Zusammenarbeit, um integrierte Projekte zu liefern, sowie AssetWise-Operationsservices, um eine intelligente Infrastruktur zu erzielen – ergänzt durch umfangreiche verwaltete Services, die durch benutzerdefinierte Erfolgskonzepte geboten werden. 

Bentley wurde 1984 gegründet, beschäftigt in über 50 Ländern mehr als 3.000 Mitarbeiter, die einen Umsatz von mehr als 600 Mio. US-Dollar jährlich erwirtschaften. Seit 2011 hat das Unternehmen mehr als eine Milliarde US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Übernahmen investiert.

Weitere Informationen über Bentley finden Sie unter www.bentley.com. Für aktuelle Nachrichten von Bentley können Sie einen RSS Feed abonnieren, um automatisch alle Nachrichten und Pressemitteilungen von Bentley zu erhalten. Besuchen Sie die Website The Year in Infrastructure Conference für Informationen zu den Bentley Thought-Leadership Events. Eine durchsuchbare Übersicht innovativer Infrastrukturprojekte der jährlichen Be Inspired Awards finden Sie in den Infrastructure Yearbooks von Bentley. Eine professionelle Networking-Website, auf der Mitglieder der Infrastrukturbranche miteinander Kontakt aufnehmen, kommunizieren und voneinander lernen können, finden Sie unter Bentley Communities.

Zum Download der Rangliste der Bentley Infrastructure 500 Top Owners, einer einzigartigen globalen Übersicht über die führenden Eigentümer von Infrastrukturen im öffentlichen und privaten Sektor, basierend auf dem Wert ihrer kumulativen Infrastruktur-Investitionen, besuchen Sie bitte BI 500.

# # #

Bentley, das "B" Bentley-Logo, AECOsim Station Designer, AssetWise, ComplyPro, ConstructSim Systems Completions, ContextCapture, MicroStation, OpenRail, OpenRail ConceptStation, OpenRail Designer und ProjectWise sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Marken- bzw. Dienstleistungszeichen von Bentley Systems Incorporated, oder einer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaft. Andere Marken und Produktnamen sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Zugehörige Bilder:
Bild: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 1
Bildlegende: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition ermöglicht die rasche Prüfung von multidisziplinären Entwurfs- und Konstruktionsalternativen.
 
Bild: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 2
Bildlegende: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition nutzt integrierte Entwurfs- und Abstandsüberprüfungen für bestehende oder geplante Infrastrukturen.
 
Bild: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 3
Bildlegende: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition schafft innovative und beeindruckende Entwürfe inkl. Weichen und Kreuzungen sowie relevanten Infrastrukturen.
 
Bild: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition Costing
Bildlegende: OpenRail ConceptStation CONNECT Edition ermöglicht das Verständnis der finanziellen Auswirkungen im frühen Prozessstadium.
 
Bild: OpenRail Designer CONNECT Edition 1
Bildlegende: OpenRail Designer CONNECT Edition Cant Editor bietet Ingenieuren und Planern die erforderliche Kontrolle und Flexibilität.
 
Bild: OpenRail Designer CONNECT Edition 2
Bildlegende: OpenRail Designer CONNECT Edition bietet immersive Korridormodellierung für Schienen- und Verkehrsinfrastrukturen
 
Bild: OpenRail Designer CONNECT Edition 3
Bildlegende: OpenRail Designer CONNECT Edition ermöglicht die rasche Entwicklung von multidisziplinären kontextbezogenen Entwürfen mit 3D-Realitätsrastern


OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 1

OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 2

OpenRail ConceptStation CONNECT Edition 3

OpenRail ConceptStation CONNECT Edition Costing

OpenRail Designer CONNECT Edition 1

OpenRail Designer CONNECT Edition 2

OpenRail Designer CONNECT Edition 3


Bentley Public Relations

Jennifer Maguire
Corporate Communications Director
1-610-458-2695

Christine Byrne
Media Relations Senior Manager
1-203-805-0432

Contact Bentley PR